Weinberg: Auffahrunfall nach Wendemanöver - Zeugen gesucht

Kassel. Die Kasseler Polizei sucht nach einem Golf, dessen Fahrerin am Sonntag gegen 17 Uhr auf der Frankfurter Straße einen Unfall verursacht haben soll.

Nach Angaben von Polizeisprecher Thomas Kostka beobachtete ein Zeuge, wie ein silberner Golf fünf oder sechs mit einer jüngeren Frau am Steuer auf der Frankfurter Straße stadtauswärts auf dem linken von zwei geradeaus führenden Fahrstreifen fuhr. In Höhe des Weinberges bremste die Frau den plötzlich ab und wendete verbotswidrig über die Fahrbahnbegrenzung, um wieder stadteinwärts zu fahren.

Ein unbekannter Autofahrer und eine 24-jährige Autofahrerin, die unmittelbar hinter dem Golf fuhren, bremsten ihre Fahrzeuge noch rechtzeitig ab. Ein 36-jähriger Fahrer aus Kassel konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bringen und fuhr als drittes Fahrzeug auf das Auto der 24-Jährigen auf. Bei diesem Zusammenstoß verletzte sich die Beifahrerin der 24-Jährigen.

Die Unfallbeteiligten konnten keine weiteren Angaben zum Auto und der Unfallverursacherin machen. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von insgesamt 5300 Euro. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.