Ortsbeirat: Vertrauensbasis ist nicht mehr gegeben - Als Schriftführer abberufen

Weiter Querelen um Urlen

Marc Urlen

Forstfeld. „Die Vertrauensbasis für eine Zusammenarbeit ist nicht mehr gegeben“, sagt Ortsvorsteherin Brigitte Ledderhose (SPD) zur Entscheidung des Ortsbeirates Forstfeld. Dr. Marc Urlen wurde als Schriftführer abberufen. Sechs Mitglieder stimmten dafür, drei dagegen.

Urlen war nach Unstimmigkeiten innerhalb der Partei aus der SPD ausgetreten und will sein Mandat künftig als parteiloses Mitglied ausüben. Er teilte in einer schriftlichen Erklärung mit, dass diese Entscheidung aufgrund lang schwelender Konflikte und zunehmender Kritik an seiner Arbeit absehbar gewesen sei.

Erneut diskutierte der Ortsbeirat den geplanten Verkauf der Seniorenwohnanlagen Kassel (SWA) durch die Gesundheit Nordhessen Holding AG (GNH), von dem auch der Standort Lindenberg im Stadtteil Forstfeld betroffen ist. „Wir teilen die Sorgen und Ängste der Bewohner und Mitarbeiter“, betont Ledderhose. In einem Beschluss fordert der Ortsbeirat, keine Maßnahmen durchzuführen, die zulasten der Betroffenen gehen.

Aus den Dispositionsmitteln zur Förderung der Jugendarbeit werden dem Karate-Team-Kassel 250 Euro zur Verfügung gestellt. Der Verein bietet in der Heinrich-Steul-Schule Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Darunter auch ein Kurs für Kinder ab sechs Jahre. „Wir möchten die Jugendarbeit im Stadtteil Forstfeld gerne ausweiten“, sagt Vorsitzende Dr. Tanja Kurzenknabe. Besonders Mädchen mit Migrationshintergrund möchte man mit separaten Kursen ansprechen.

Am 10. September findet im Forstfeld ab 16 Uhr eine Stadtteilbegehung mit dem Ortsbeirat, Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) und Mitgliedern des Magistrats statt. Bürger sind herzlich dazu eingeladen.

Bürgerversammlung

Die nächste Bürgerversammlung des Magistrats ist für den 13. November ab 19.30 Uhr geplant. Die Treffpunkte für beide Termine werden laut Ledderhose noch bekannt gegeben. (pke) Archivfoto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.