Tempomessung ab heute an vier Stellen

Weitere Blitzer in Betrieb: Tempomessung ab heute an vier Stellen

+
Radarmessung: Einer von fünf stationären Blitzern in Kassel steht nun an der Ludwig-Mond-Straße.

Kassel. An immer mehr Stellen im Stadtgebiet wird geblitzt. Am heutigen Freitag soll an der vierten von zunächst fünf Stellen eine feste Geschwindigkeitsmessanlage in Betrieb genommen werden. Autofahrer sollen so dazu gebracht werden, mehr auf ihr Tempo zu achten.

Der Anfang ist vor zwei Wochen an der Wegmannstraße am Jungfernkopf gemacht worden: In der Nähe von Schule und Kindergarten stehen gleich zwei der graugrünen Säulen mit dem roten Blitzlicht – für jede Fahrtrichtung eine. Nach einer weiteren Anlage am Ziegenberg ebenfalls am Jungfernkopf wurde am Montag das Tempomessgerät an der Ludwig-Mond-Straße (Richtung Schönfelder Straße) in Betrieb genommen.

Heute soll an der Ehlener Straße bei Neu-Holland der vierte Blitzer den Dienst aufnehmen, sagte der Leiter des Ordnungsamtes, Axel Heiser. Die letzte Anlage werde noch in diesem Monat am Steinweg unterhalb des Ottoneums (Richtung Altmarkt) aufgestellt.

Lesen Sie auch

- Hier gibt`s in Kassel Fotos für Raser

- Neue Blitzer in Kassel: Am Jungfernkopf wird nun gemessen

Bisher hat die Stadt Kassel lediglich mit mobilen Geräten das Tempo von Autos, Lastwagen und Motorrädern gemessen. Die fest installierten Anlagen sollen bei den Verkehrsteilnehmern das Bewusstsein für die Gefahren der überhöhten Geschwindigkeit steigern. Insgesamt sollen an zehn Stellen im Stadtgebiet feste Blitzer aufgestellt werden. Die fünf zusätzlichen Orte werden in Absprache mit den Ortsbeiräten festgelegt. (mcj)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.