Neue Saison: Weniger beleuchtete Spiele

Bergpark: Stadt und MHK wollen Parkplatzprobleme in den Griff kriegen

Kassel. Von den Auswirkungen des Welterbetitels auf die Gästezahl im Bergpark wurde die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) vergangenes Jahr überrascht. Weil die Parkplätze am Herkules und am Schloss Wilhelmshöhe bei Weitem nicht ausreichten, parkten die Besucher nach der Verleihung des Titels kreuz und quer.

Für die Saison 2014 soll ein langfristiges Verkehrsleitsystem her. Um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu garantieren, hat die MHK in diesem Jahr erstmals ein Budget von 40 000 Euro bereitgestellt. Damit würden Parkplatzeinweiser, zusätzliche Toilettenanlagen und Parkaufsichten finanziert, sagt MHK-Sprecherin Lena Pralle.

Verkehrskonzept in Arbeit

Über das Verkehrskonzept werde noch mit der Stadt gesprochen, es gebe noch keine abschließende Lösung. Klar sei aber schon, dass die Zufahrtsstraße zum Herkules auch in dieser Saison (einseitig) wieder als zusätzlicher Parkraum genutzt werden soll. Ob auch die Wanderparkplätze am Hohen Gras wieder mit Shuttlebussen angebunden werden, sei noch offen.

Mehr zum Bergpark lesen Sie auch in unserem Spezial.

Regulär stehen für Bergparkbesucher 318 Stellflächen am Parkplatz am Herkules sowie 520 Stellflächen unterhalb von Schloss Wilhelmshöhe (320 auf dem Parkplatz Ochsenallee und200 auf dem Brandt-Stoph-Parkplatz) zur Verfügung. Der Parkplatz an der Ochsenallee soll erneuert werden – auch damit dort mehr Autos Platz finden.

„Wie es aussieht, werden trotz der geplanten Umbauarbeiten beide Parkplätze unterhalb des Schlosses dieses Jahr zur Verfügung stehen“, sagt Pralle. Der Termin für den Umbau stehe noch nicht fest. Aber selbst wenn diese Saison damit begonnen werde, laufe der Umbau in Abschnitten, sodass der Parkraum nicht komplett verloren gehe.

Über den Wunsch der MHK, im Stadtgebiet einen Park-and-Ride-Parkplatz zu schaffen, von dem aus ein Shuttlebus die Touristen zum Bergpark bringt, wird noch mit der Stadt verhandelt.

Weniger beleuchtete Spiele

Die Zahl der von Kassel Marketing organisierten beleuchteten Wasserspiele wird in diesem Jahr wieder auf fünf Termine reduziert. 2012 und 2013 hatten die beleuchteten Spiele – wegen der documenta und dem Hessentag – sogar sechsmal stattgefunden. An den sechs Terminen zählte Kassel Marketing vergangenes Jahr insgesamt knapp 60.000 Besucher.

• Wasserspiele gibt es jährlich vom 1. Mai bis 3. Oktober, jeweils mittwochs, sonn- und feiertags ab 14.30 Uhr.

• Beleuchtete Wasserspiele finden an folgenden Samstagen statt: 31. Mai (22 Uhr), 7. Juni (22 Uhr), 5. Juli (22 Uhr), 2. August (21.30 Uhr), 6. September (21 Uhr).

Von Bastian Ludwig

Fotos aus dem Archiv: Müll, Chaos, Wasserspiele - Besuchermassen im Bergpark

Müll, Chaos, Wasserspiele: Besuchermassen im Bergpark

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.