Hohe Erwartungen von Besuchern

Kassel erwartet mehr Besucher durch Welterbe

+
Der Bergpark mit dem Herkules.

Kassel. Das Prädikat Weltkulturerbe für den Bergpark Wilhelmshöhe wird Kassel auch außerhalb von documenta-Jahren einen deutlichen Zuwachs an internationalen Besuchern bescheren.

Davon zeigten sich Vertreter von Stadt, Landesregierung und Museumslandschaft Hessen Kassel bei einer Pressekonferenz am Montag überzeugt – wenn man sich auch mit Prognosen zur künftigen touristischen Wertschöpfung in Kassel zurückhielt.

Lesen Sie auch:

-Kommentar zum Welterbe-Titel: „Das ist die Krönung!“

-Bergpark ist Weltkulturerbe - Technik wie vor 300 Jahren

-Herkules und Bergpark Wilhelmshöhe sind Welterbe

-Der Bergpark im Regiowiki

Durchschnittlich zehn Prozent mehr Übernachtungen bringt die Anerkennung durch die Unesco, hat der Verein der deutschen Welterbestätten ermittelt. Für Kassel wären dies etwa 75.000 Übernachtungen mehr pro Jahr. Der Zuwachs scheint aber deutlich stärker zu sein, wenn eine Welterbestätte – wie in Kassel – in einem Ballungsraum mit attraktivem Kultur- und Freizeitumfeld liegt.

HNA-Sonderbeilage zum Weltkulturerbe

Beispiel Regensburg: Seit die Altstadt 2006 zum Welterbe erklärt wurde, ist die Zahl der Übernachtungen von 500.000 auf knapp eine Million gestiegen. Der Zuwachs komme vor allem durch eine höhere Zahl ausländischer Besucher, etwa aus Asien und den USA, sagt Stadtbaurätin Christine Schimpfermann: „Es gibt ein internationales Publikum, das ganz gezielt zu Welterbestätten reist.“ Auch in Essen, wo die Zeche Zollverein seit 2001 zum Welterbe gehört, spricht Marketingfrau Eva Sunderbrink von einem „immens wachsenden“ touristischen Interesse. Allein der Werbeeffekt, der nach der Prädikatsverleihung durch internationale Medienberichterstattung ausgelöst werde, sei „gar nicht hoch genug einzuschätzen“.

Städte mit Welterbestatus müssten sich allerdings darüber im Klaren sein, dass sie künftig eine deutlich höhere Anspruchshaltung ihrer Besucher bedienen müssten und dass diese Erwartungen an einen internationalen Service-, Gastronomie- und Beherbergungsstandard keinesfalls enttäuscht werden dürften. Das sei etwa so, wie wenn ein Fußballclub von der Regional- plötzlich in die 1. Bundesliga aufsteige.

Historische Bilder vom Bergpark

Kassel auf dem Weg zum Welterbe: Historische Bilder von den Wasserspielen im Bergpark

Bergpark in der Welterbe-Liga

In dieser Liga spielt der Bergpark jetzt

So schön ist der Bergpark

So schön ist der Bergpark Wilhelmshöhe

Von Axel Schwarz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.