Beleuchtete Wasserspiele

20.000 feierten das erste Bergparkfest an Weltkulturerbe-Stätte

Kassel. Das erste Mal wurde am Wochenende in Kassel an einer Weltkulturerbe-Stätte gefeiert: Der frisch gekürte Bergpark Wilhelmshöhe war zwar diesmal auch nicht schöner als bei den vergangenen Bergparkfesten. Viele der insgesamt 20.000 Besucher blickten aber am Samstag mit neuen Augen auf die historische Anlage und die Wasserspiele.

„Man ist schon ein bisschen stolz jetzt“, sagte Heike Benz, die mit ihrer Familie schon oft im Bergpark war und am Samstag die Picknickdecke auf der Schlosswiese aufschlug.

Bei stabilem Wetter – pünktlich zur Eröffnung um 14 Uhr war der Himmel aufgerissen – flanierten die Menschen über die Schlosswiese, machten Bilder von historisch kostümierten Herrschaften und Reitern und lauschten dem Programm auf der Bühne. Nicht nur die vielen Musikdarbietungen verstanden es, zu unterhalten.

Welterbe-Dusche

Update

Dieser Artikel wurde aktualisiert am Sonntag, 30. Juni, um 10.20 Uhr

Interessant und zugleich amüsant waren auch die Schilderungen von Landesdenkmalpfleger Prof. Gerd Weiß und Dr. Jennifer Verhoeven, die die Welterbe-Bewerbung federführend betreut hatten, über die Tage in Phnom Penh. Dort hatte das Welterbekomitee am vorigen Sonntag Kassel den Zuschlag für den Unesco-Titel gegeben.

Hausherr Prof. Bernd Küster, Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK), hob den Blick vom Schloss zum Herkules und sagte, dass dieser nun nicht mehr eine regionale, sondern eine globale Größe sei. Er versprach, dass sich im Bergpark selbst nicht viel ändern wird. Und äußerte zugleich mit Augenzwinkern statt Drohgebärde die Hoffnung, dass zum Schutze der Welterbe-Stätte die Mountainbiker künftig im Park nur noch schieben und die Hundebesitzer ihre Tiere anleinen.

Dass die Wasserspiele, die den Kern der Welterbebewerbung ausmachten, auch nach 300 Jahren nichts an Attraktivität eingebüßt haben, zeigte der Besucherandrang um den Fontänenteich. Bei Emporschießen des Wasserstrahls ging ein „Oh“ und „Ah“ durch die Menge. Und einige „Ihs“: Wegen einer kräftigen Brise verpasste die Fontäne den Zuschauern in den ersten Reihen eine Dusche – immerhin eine mit Welterbestatus. Zum Abschluss des stimmungsvollen Fests erstrahlte am späten Abend die beleuchtete Fontäne am Fuße des Herkules. Wahrlich Welterbe-würdig.

Bilder des Festes

Bergparkfest in Wilhelmshöhe

Bilder der beleuchteten Wasserspiele

Beleuchtete Wasserspiele beim Bergparkfest Wilhelmshöhe

Von Katja Rudolph

Rubriklistenbild: © Schachtschneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.