Susanne Götze und Michel Fickinger sind Profi-Spaßmacher

Wenn lachen heilen hilft: Klinikclowns im Videoporträt

Sie sind immer lustig, auch wenn ihre Arbeit sie manchmal nachdenklich stimmt: Als Klinikclowns zaubern Susanne Götze und Michel Fickinger alias Filine und Bolduan im Kasseler Klinikum kranken Kinder ein Lächeln ins Gesicht. 

Susanne Götze und Michel Fickinger sind nicht bloß Susanne Götze und Michel Fickinger - sie sind auch Anneliese und Paul, Blume und Hummel und Filine und Bolduan. Mit ihren Figuren bringen die beiden darstellenden Künstler aus Niedenstein (Schwalm-Eder-Kreis) Menschen zum Lachen. 

"Jeder, der sich schon einmal richtig ausgeschüttet hat vor lachen, weiß, wie heilsam das ist."
Susanne Götze

Dabei liegen ihnen diejenigen, die nicht viel zu lachen haben, besonders am Herzen. Im Klinikum Kassel besuchen sie kranke Kinder auf der onkologischen und der chirurgischen Station sowie auf der Neuropädiatrie. Mit einem Koffer voller Spielzeug und Ideen, Empathie und guter Laune bringen Susanne Götze und Michel Fickinger alias Filine und Bolduan die Kinder dazu, ihre Krankheit für einen Augenblick zu vergessen - und sorgen so für ein bisschen Fröhlichkeit in einer belastenden Situation. Das ist nicht immer einfach, aber meistens wunderschön, sagen sie.

Wir haben die Klinikclowns mit der Kamera begleitet. 

Spaßmachen als Beruf

Mehr über die Arbeit des Theaters Kuckan findet ihr auch auf der Homepage oder auf Facebook

Susanne Götze ist studierte Sozialpädagogin und arbeitet seit 25 Jahren als Clownin. Michel Fickinger bringt seit 14 Jahren nicht nur privat, sondern auch beruflich Menschen zum Lachen. Seit 1999 arbeiten die 57-Jährige und der 51-Jährige als Theater Kuckan zusammen. Beide haben nicht nur eine professionelle Clownsausbildung, sondern auch einen schauspielerischen Hintergrund. 

Neben seiner Arbeit als Klinikclowns bietet das Paar auch Comedy-Clowntheater an, tritt bei Kleinkunstabenden oder Inszenierungen auf der Straße und Kinderprogrammen auf und besucht Senioreneinrichtungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.