Informationstafel am Bahnhof Wilhelmshöhe soll aktualisiert werden

Werbung für geschlossene Museen

Hinweis auf zwei Baustellen: Die Infotafel am Bahnhof mit dem Landesmuseum und dem Tapetenmuseum. Foto:  Schachtschneider

Kassel. Auf der großen Tafel vor dem Bahnhof Wilhelmshöhe sind die wichtigsten Attraktionen Kassels aufgelistet. Der Bergpark mit dem Herkules ist dabei, kulturelle Einrichtungen wie das Staatstheater ebenfalls. Immer schön mit einem Bild und einer Nummer, die man auf dem großen Stadtplan wiederfindet.

Eigentlich vorbildlich, doch die Übersicht führt in mindestens zwei Fällen in die Irre. Denn dort gibt es auch Hinweise auf das Hessische Landesmuseum und auf das Tapetenmuseum. Beide Einrichtungen sind aber seit Monaten geschlossen und werden es auch noch eine Weile sein. Hinzu kommt, dass für das Tapetenmuseum ein Neubau vorgesehen ist. Am bisherigen Standort wird es niemand mehr finden. Verantwortlich für die Informationstafel ist laut Beschriftung Kassel Tourist. Auch diese Einrichtung gibt es seit einigen Monaten nicht mehr. Sie heißt jetzt Kassel Marketing.

Dort will man jetzt dafür sorgen, dass die Infotafel am Bahnhof Wilhelmshöhe aktualisiert wird. „Wir überarbeiten derzeit unsere komplette Außendarstellung“, sagt Hubert Henselmann, der den Bereich Tourismus leitet. Bis Ende Februar soll die Infotafel mit neuen Inhalten und dem neuen Namen Kassel Marketing aktualisiert werden.

Unter dem Stichwort Hessisches Landesmuseum wird dann stehen, dass sich die Besucher bis zum Jahr 2012 gedulden müssen. Bis dahin dauert die Sanierung. Der Neubau für das Tapetenmuseum am Weinberg braucht noch länger. Er soll bis zum Jahr 2015 stehen. (tos)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.