Auch Papiertonnen brannten

Brandstifter steckte Auto im Kasseler Wesertor an

Kassel. In der Nacht zu Freitag haben im Stadtteil Wesertor ein Auto und mehrere Papiercontainer gebrannt. Ob die Taten einen Zusammenhang haben, kann die Polizei noch nicht sagen.

In allen Fällen kann Brandstiftung bislang nicht ausgeschlossen werden, sagt Polizeisprecher Matthias Mänz. Zunächst hatten Passanten gegen 21.30 Uhr den Brand eines großen Altpapiercontainers an der Artilleriestraße/Ecke Bremer Straße gemeldet. Durch die starke Hitze der Flammen wurde auch der benachbarte Container beschädigt. Gesamtschaden: 800 Euro.

Gegen 22 Uhr kam es an der Josephstraße zu einem weiteren Brand eines Papiercontainers. Die Flammen griffen auch auf zwei benachbarte Behälter über. Schaden: 1000 Euro.

An Reifen gezündelt

Gegen 4.20 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr dann zum Brand eines Mazda in einem Hinterhof an der Kurt-Schumacher-Straße gerufen. Wie der Kriminaldauerdienst feststellte, war das Feuer im Bereich des rechten Hinterrads ausgebrochen. Die Flammen griffen auf die Karosserie über und setzten den hinteren Bereich des Wagens in Brand. Schaden: 2500 Euro. In diesem Fall gehen die Ermittler davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde.

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/91 00.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.