Staus sollen reduziert werden

Ewiges Nadelöhr wird beseitigt: Neue Abbiegespur für Kurt-Wolters-Straße 

+
Gewohntes Bild: Vor dem Katzensprung bilden sich auf der Kurt-Wolters-Straße regelmäßig Staus. Teilweise reicht der Rückstau bis auf den Holländischen Platz. Der Grünstreifen (links) wird zu einer neuen Abbiegespur umgebaut. 

Kassel. Wer als Autofahrer vom Holländischen Platz in Richtung Katzensprung in Kassel unterwegs ist, der braucht Geduld. Eine neue Abbiegespur soll die Staus nun reduzieren.

Fast zu jeder Tageszeit stauen sich die Autos auf der Kurt-Wolter-Straße mehrere hundert Meter – in den Stoßzeiten sogar bis zum Holländischen Platz. Oft hat die benachbarte Feuerwehr Mühe, sich bei Einsätzen durch den dichten Verkehr zu kämpfen. Nun soll das Problem gelöst werden.

Eine neue Abbiegespur von der Kurt-Wolters-Straße in die Weserstraße soll Abhilfe schaffen. Dafür wird die jetzige Linksabbiegerspur zur zweiten Geradeausspur. Im Frühjahr rollen die Bagger. In den Osterferien werden sie zunächst Teile des begrünten Mittelstreifens wegreißen, um Platz für die 450 Meter lange Abbiegespur zu schaffen.

Auch drei Bäume auf dem Mittelstreifen müssen gefällt werden. Ersatz werde wieder an anderer Stelle gepflanzt, teilt ein Stadtsprecher mit.

Zukünftig gibt es dann vier Spuren: eine Linksabbiegerspur, zwei reine Geradeausspuren und eine Rechtsabbiegerspur. Bislang war eine der drei Spuren eine kombinierte Rechts- und Geradeausspur, was den Verkehrsfluss Richtung Hafenbrücke behinderte.

Insgesamt 310.000 Euro werden in das Bauprojekt investiert, knapp die Hälfte (142 5000 Euro) trägt das Land Hessen. Eigentlich war das Bauprojekt erst für einen späteren Zeitpunkt vorgesehen. Dass nun schon nächstes Frühjahr Bagger anrollen, um für eine Entlastung zu sorgen, ist einer anderen Baustelle zu verdanken. Denn in den Sommerferien 2018 wird die KVG die Gleise am Stern erneuern. Während der Bauzeit erwartet die Stadt eine Verlagerung des Verkehrs vom Stern in Richtung Holländischer Platz und Kurt-Wolters-Straße. Um eine Überlastung der Verkehrsknoten zu vermeiden, wird nun das Bauvorhaben am Katzensprung vorgezogen.

Neben dem Bau der neuen Abbiegerspur wird ein lang gehegter Wunsch des Ortsbeirates Wesertor erfüllt. In Höhe der Einmündung Magazinstraße wird auf der Weserstraße ein Fußgängerüberweg entstehen. Viele Studenten überqueren in diesem Bereich die Weserstraße, um zur Uni zu gelangen. Ohne Überweg ist dies bislang ein gefährliches Unterfangen.

Am morgigen Donnerstag werden die Bauprojekte im Ortsbeirat Wesertor vorgestellt. Der Ortsbeirat tagt um 19 Uhr im Nebenraum der Gaststätte Schützenplatz im Kleingärtnerverein, Bleichenweg 5.

An dieser Kreuzung soll eine zusätzliche Spur für Abbieger entstehen:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.