Wesertor

Fahrerflucht in Kassel dank Zeugen aufgeklärt

Kassel. Dank eines Zeugen konnte eine Unfallflucht, bei der am Dienstag auf der Gartenstraße (Wesertor) Schaden von mehreren Tausend Euro entstand, schnell geklärt werden.

Dank eines Zeugen konnte eine Unfallflucht, bei der am Dienstag auf der Gartenstraße (Wesertor) Schaden von mehreren Tausend Euro entstand, schnell geklärt werden. Einem Autofahrer aus Fuldatal war der dunkle Alfa Romeo kurz nach dem Unfall aufgefallen, da er erheblich an der Beifahrerseite beschädigt war. Er notierte sich für alle Fälle das Kennzeichen. Nachdem der Mann am Donnerstag von der Fahndung in der HNA erfuhr, wandte er sich an die Polizei, teilt Polizeisprecher Torsten Werner mit.

Die Polizei überprüfte die Angaben des Zeugen und wurde fündig. Ein 36-Jähriger aus Kassel räumte die Unfallflucht sofort ein und gab als Begründung an, dass er gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Wie die HNA berichtet hatte, war der Alfa Romeo am Dienstagnachmittag auf dem Ostring unterwegs. Der Fahrer hatte die Vorfahrt eines 22-Jährigen aus Hessisch Lichtenau missachtet, der mit seinem Nissan Patrol auf der Gartenstraße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Der Fahrer des Alfas hatte anschließend Gas gegeben und war von der Unfallstelle geflüchtet.

Rubriklistenbild: © Rene Ruprecht/dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.