Unbekannte schlugen in der Nacht zum Donnerstag zu

Hakenkreuze an Häuser geschmiert: Polizei sucht Zeugen im Stadtteil Wesertor

Hakenkreuzen und Schriften, die zum Teil Beleidigungen gegenüber der Polizei darstellen, haben Unbekannte in der an vier Mehrfamilienhäusern im Stadtteil Wesertor geschmiert.

Die Beamten des für politisch motivierte Straftaten zuständigen Zentralkommissariats 10 des Polizeipräsidiums Nordhessen erhoffen sich mit der Veröffentlichung der Fälle Hinweise zu den Tätern zu bekommen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner gehen die Ermittler davon aus, dass die Taten auf das Konto ein und derselben Täter gehen. Der Tatzeitraum erstreckt sich von Mittwochabend, 22 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 8 Uhr.

In dieser Zeit sprühten die Täter mit weißer und schwarzer Sprayfarbe unter anderem Hakenkreuze und Schriftzüge wie beispielsweise „Fuck COPS“ und „Germania“ auf die Fassaden und Klingelschilder folgender Gebäude: Franzgraben 45, Franzgraben 63, Franzgraben 65 und Ostring 53.

Die Kripo ermittelt nun wegen der Straftaten Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.