Detektiv verletzt

Ladendieb in Kassel mit „Ahler Wurscht“ erwischt

+
Das Objekt der Begierde.

Ein Detektiv wurde nach einem Ladendiebstahl in einem Einkaufsmarkt am Franzgraben von einem 25-jährigen Verdächtigen verletzt. Der hatte es auch auf eine "Ahle Wurscht" abgesehen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Marcus Weber hatte der Detektiv am Montagnachmittag gegen 14.15 Uhr zunächst beobachtet, wie ein aus Großalmerode stammender 25-jähriger Kunde lediglich kleinteilige Sachen im Wert von wenigen Euros bezahlte und dabei einen scheinbar vollgepackten Rucksack an der Kasse nicht vorzeigte. 

Als der 39-jährige Detektiv daraufhin den Kunden ansprach, gab dieser spontan Fersengeld und versuchte, aus einem Nebenausgang des Geschäftes zu flüchten. Dort konnte ihn der Detektiv jedoch stellen und vorläufig festnehmen.

Da der Tatverdächtige sich aber heftig gegen diese Festnahme gewehrt habe, musste er durch den Detektiv zu Boden gerungen und fixiert werden. Dabei erlitt der Mitarbeiter mehrere leichte Verletzungen an Armen, Beinen und im Gesicht.

Das Diebesgut, das im Rucksack gefunden wurde, hatte einen Gesamtwert von 32 Euro und bestand unter anderem aus einer „Ahlen Wurscht“ sowie mehreren Gesundheitsartikeln.

Den Tatverdächtigen erwartet jetzt eine Anzeige wegen räuberischen Diebstahls, der aber gleich einem Raub bestraft wird. Das Strafmaß kann bei einer Verurteilung wegen einer solchen Tat von sechs Monaten bis hin zu fünf Jahren Freiheitsentzug betragen, so der Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.