Auto beschädigt

Wesertor: Polizei sucht Radfahrer nach Unfallflucht

+

Ein Fahrradfahrer hat am Sonntagvormittag auf der Kurt-Wolters-Straße (Wesertor) einen Verkehrsunfall verursacht und flüchtete anschließend. 

Jetzt wird der Mann von der Polizei gesucht. An dem Pkw, gegen den der Unbekannte gestoßen war, war ein Schaden von mehreren Hundert Euro entstanden, so Polizeisprecher Matthias Mänz.

Der Mann, der mit einem schwarzen Fahrrad unterwegs war, soll etwa. 1,80 Meter groß, schlank und dunkelhäutig sein, eine Glatze und einen Bart haben sowie ein grünes T-Shirt und eine blaue Hose getragen haben.

Der 45-jährige Autofahrer aus Vellmar war gegen 10.45 Uhr mit seinem Renault Laguna auf dem linken Fahrstreifen der Kurt-Wolters-Straße in Richtung Holländischer Platz unterwegs. Der Radfahrer sei auf dem rechten Fahrstreifen in dieselbe Richtung gefahren und habe kurz nach der Artilleriestraße plötzlich und ohne zu gucken, den Fahrstreifen nach links gewechselt. Dabei stieß er gegen den Renault und stürzte anschließend.

Als der 45-Jährige ausstieg und sich nach dem Wohlergehen des Radfahrers erkundigte, habe dieser angegeben, nicht verletzt worden zu sein. Anschließend habe er das Fahrrad in Richtung des Uni-Geländes geschoben und sei dort mit drei bis vier weiteren Personen, die er offenbar kannte, verschwunden. 

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.