Polizei setzte Dienstwaffe ein - zwei Beamte leicht verletzt

Polizei schießt bei Kontrolle im Wesertor: Fahrer flüchtet mit Auto

Kassel. Eine Polizeistreife hat bei einer Fahrzeugkontrolle mit einer Dienstwaffe auf der Weserstraße geschossen. Die Fahndung läuft. Viele Fragen sind noch offen.

Wohin die Beamten zielten - auf das Auto, in die Luft oder auf die Straße - dazu will sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht äußern.

Laut Polizei wollte eine Zivilstreife gegen 18.45 Uhr den Fahrer eines dunkelblauen Ford Fiestas kontrollieren, der in Südhessen gestohlen worden war. Die Beamten hielten mit ihrem Dienstwagen hinter dem Fiesta, der vor einer roten Ampel an der Ysenburgstraße wartete. Als die Beamten den Mann überprüfen wollten, habe der Fahrer aufs Gas getreten und sei geradeaus über die Weserstraße in Richtung Hafenbrücke gefahren. Trotz eines Sprungs zur Seite verletzte der flüchtende Wagen einen Beamten am Fuß, „woraufhin die Streife die Dienstpistole einsetzte“. Auch der zweite Beamte sei bei dem Einsatz am Auge verletzt worden. Die beiden Beamten nahmen mit dem Dienstwagen sofort die Verfolgung auf, verloren den flüchtenden Wagen jedoch im Bereich der Scharnhorststraße aus den Augen.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Unbekannte mit dem Wagen von der Weserstraße über die Hafenbrücke in unbekannte Richtung flüchten. Der Pkw mit dem Kennzeichen SWA-MB 849 wurde gegen 19.50 Uhr in einem Parkhaus an der Mündener Straße in Niestetal-Sandershausen verlassen aufgefunden. Vom Täter fehlt seitdem jede Spur. Der Pkw war Anfang April in Hofheim am Taunus von einem Parkplatz der Rhein-Main-Therme entwendet worden.

Bei dem Flüchtenden handelt es sich um einen Mann mit Glatze, der etwa 40 Jahre alt ist. Er war mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100

Kartenansicht: Ysenbugstraße in Kassel

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.