Kassel

Tankstellenräuber droht mit einem Messer

Im Vordergrund ist Blaulicht eines Polizeiautos zu sehen, im Hintergrund ein Polizist.
+
Ein Unbekannter hat die Esso-Tankstelle in der Ysenburgstraße überfallen.

Ein mit einem Messer bewaffneter Räuber hat in der Nacht zum Mittwoch die Esso-Tankstelle in der Ysenburgstraße (Wesertor) überfallen.

Kassel - Die nach dem Überfall sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach dem Räuber verlief ohne Erfolg, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Die Tankstelle ist bereits mehrfach ausgeraubt worden.

Gegen 0.50 Uhr habe der Täter den Verkaufsraum der Tankstelle betreten, als sich keine Kunden darin aufhielten. Unter Vorhalt des Messers bedrohte der Räuber den 26-jährigen Angestellten und erbeutete Geld aus der Kasse. Anschließend flüchtete er aus dem Haupteingang der Tankstelle ins Freie und weiter in Richtung Hafenbrücke, wo sich seine Spur verliert.

Beschreibung: Der Räuber ist 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, schlank, trug eine hellblaue Mund-Nasen-Bedeckung, hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen, bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit Schriftzug auf der linken Brust, einer hellblauen Jeans und schwarz-weißen Turnschuhen. Hinweise: Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.