Wesertor

Messer dabei gehabt: 21 Jähriger muss nach Diebstahl möglicherweise in U-Haft

+
Ein Ladendiebstahl in einem Supermarkt im Stadtteil Wesertor könnte für einen der beiden Diebe nun mit U-Haft enden (Symbolbild).

Kassel. Ein Ladendiebstahl in einem Supermarkt im Stadtteil Wesertor, den am Donnerstagabend zwei Männer begangen haben, könnte für einen der beiden Diebe nun mit U-Haft enden. 

Er hatte während der Tat ein Messer dabei und wurde zudem bereits wegen einer anderen Sache gesucht.

Nach Angaben von Polizeisprecher Marcus Weber rief gegen 19 Uhr der Ladendetektiv eines im Franzgraben befindlichen Einkaufszentrums die Polizei an und teilte mit, dass er zwei Ladendiebe gestellt habe, die sich aber nicht ausweisen können.

Als die Streife eintraf, konnte bei einer Durchsuchung der tatverdächtigen 20- und 21-Jährigen zunächst die Beute, Rasierzeug im Wert von knapp 19 Euro, sichergestellt werden. Zusätzlich hatte der 21-jährige, aus Syrien stammende mutmaßliche Dieb noch ein Messer griffbereit dabei. 

Diese Tatsache sowie drei Fahndungen nach dem Aufenthalt des 21-Jährigen, der zurzeit ohne festen Wohnsitz ist, führten dazu, dass die Streife ihn in Polizeigewahrsam nahm. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

Den zweiten Tatverdächtigen, der nicht gesucht wurde und der einen festen Wohnsitz in Kassel hat, entließen die Beamten, nachdem seine Personalien feststanden. Aber auch gegen ihn leiteten die Polizisten ein Verfahren wegen Diebstahls ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.