Deutscher Wetterdienst

Wetter in Hessen und Niedersachsen: DWD warnt vor Sturmböen

In Teilen von Hessen und Niedersachsen warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen. (Symbolbild)
+
In Teilen von Hessen und Niedersachsen warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen. (Symbolbild)

Das Wetter wird stürmisch und windig. Gleich in vier Regionen in Hessen und Niedersachsen warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen.

Kassel - Regen statt Sonnenschein: Der Sommer in Hessen und Niedersachsen lässt nach wie vor auf sich warten. Für die kommenden Tage sind vor allem Regen und kühle Temperaturen angekündigt. Zudem warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in vier Landkreisen vor Sturmböen.

Auch nach Pfingsten bleibt es am Dienstag (25.05.2021) windig bis stürmisch. Zudem wurden in Hessen zahlreiche Schauer sowie teils kurze Gewitter angekündigt. Auch in Niedersachsen kann es einzelne Gewitter und Starkregen geben. Sturmböen der Stufe zwei von vier werden erwartet. Davor warnt der DWD in einer amtlichen Wetterwarnung bereits am Montagabend (24.05.2021).

Wetter in Hessen und Niedersachsen: Warnung von Sturmböen

Die Warnung gilt am Dienstag (25.05.2021) von 10 bis 20 Uhr in den folgenden Landkreisen und Gebieten:

  • Kreis und Stadt Kassel
  • Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Werra-Meißner-Kreis
  • Schwalm-Eder-Kreis

Für den Landkreis Northeim gilt die Wetter-Warnung von 11 bis 20 Uhr. Gleichzeitig warnt der DWD vor herabstürzenden Ästen, Dachziegeln oder Gegenständen. Zudem sollte Abstand zu Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen gehalten werden.

Über Europa breitet sich hingegen eine Hitzewelle aus Nordafrika aus. Sie sorgt für sommerliches Wetter und hohe Temperaturen. Erreicht sie bald auch Deutschland? (Karolin Schaefer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.