Deutscher Wetterdienst

Wetter in Hessen und Niedersachsen: In diesen vier Landkreisen warnt der DWD vor Sturmböen

Wetter in Hessen und Niedersachsen: Der DWD warnt vor Sturmböen. (Symbolbild)
+
Wetter in Hessen und Niedersachsen: Der DWD warnt vor Sturmböen. (Symbolbild)

Der Deutsche Wetterdienst DWD warnt vor Sturmböen. Betroffen sind mehrere Regionen in Hessen und Niedersachsen. Alle wichtigen Informationen im Überblick.

Kassel - Der Sommer lässt in Hessen und Niedersachsen weiter auf sich warten. Anstatt angenehmer Temperaturen und Sonne erwartet uns kühles und wechselhaftes Wetter mit maximal 14 Grad. Der Deutsche Wetterdienst warnt außerdem vor Sturmböen.

Am Samstag (22.05.2021) verlagert sich ein Sturmtief in die Region. Sturmböen der Stufe 2 von 4 sind möglich. Bereits am Freitagabend (21.05.2021) hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) amtliche Wetter-Warnungen vor Sturmböen herausgegeben. Diese gelten auch für Teile von Südniedersachsen und Nordhessen.

Wetter in Hessen und Niedersachsen: Sturmböen in verschiedenen Landkreisen

Die Warnung gilt am Samstag (22.05.2021) von 8 bis 18 Uhr in den folgenden Landkreisen und Gebieten:

  • Schwalm-Eder-Kreis
  • Werra-Meißner-Kreis
  • Kreis und Stadt Kassel
  • Kreis Northeim

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienst (DWD) sei auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände zu achten und Abstand zu Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen zu halten. (ebb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.