Keine Beeinträchtigungen im ÖPNV mehr

Wetter in Kassel: Alle Linien der KVG fahren wieder nach Plan

In Kassel hat der Wintereinbruch den ÖPNV in der vergangenen Woche fast komplett lahmgelegt. Ab Donnerstag sollen auch alle Buslinien wieder fahren.

  • Wetter: Schneefälle haben in Kassel den ÖPNV in der vergangenen Woche lahmgelegt.
  • Am Samstag (13.02.2021) ist der Betrieb der Busse und Bahnen langsam gestartet.
  • Ab Donnerstag (18.02.2021) fahren alle Linien der KVG wieder nach Fahrplan.

Update vom Donnerstag, 18.02.2021, 14.56 Uhr: Das Schnee-Chaos hatte vergangene Woche den öffentlichen Nahverkehr der KVG in Kassel über Tage komplett lahmgelegt - ab Samstag (13.02.2021) wurde der Betrieb der Straßenbahnen, Trams und Busse langsam wieder aufgenommen.

Am Donnerstag teilt KVG-Sprecherin Heidi Hamdad nun mit, dass ab sofort die KVG auf allen Linien wieder nach Fahrplan unterwegs ist.

Das Schnee-Chaos hatte den öffentlichen Nahverkehr in Kassel mehrere Tage lahmgelegt - seit Donnerstag (18.02.2021) fahren alle Linien der KVG wieder nach Fahrplan. (Symbolbild)

Update vom Mittwoch, 17.02.2021, 16.55 Uhr: Am Mittwoch hat die KVG den Betrieb der Buslinie 29 wieder aufgenommen, die Busse verkehren nach Fahrplan. Alle weiteren Buslinien sollen ab Donnerstag (18.02.2021) wieder im Einsatz sein. Dabei müsse nur die Linie 25 teilweise umgeleitet werden. Auch die Umleitungen für die Buslinien 10 und 16 bleiben noch bestehen.

In keiner anderen deutschen Stadt fielen Busse und Bahnen wegen des Schnee-Chaos so lang aus wie in Kassel. Die KVG steht deswegen in der Kritik. Der CDU-Stadtverordnete Stefan Kortmann bezeichnete die Situation in Kassel als völlig unverständlich.

Kassel: Straßenbahnen fahren nach Schnee-Chaos ab Dienstag

Update vom Dienstag, 16.02.2021, 21.11 Uhr: Die KVG informiert darüber, dass alle Straßenbahnlinien am Dienstag wieder fuhren. Auch einige Buslinien kamen in Kassel dazu. Am Mittwoch sollen weitere Stadtteilbusse folgen.

Darüber hinaus wurde wegen des Anstiegs der Temperaturen durch die Stadt Kassel ein vorsorgliches Halteverbot im Bereich Salzmannshausen ausgesprochen. Wegen des zügigen Abtauens des Schnees kann es zu Hochwasser kommen. Darauf bereitet sich die Stadt präventiv vor. Weitere Informationen gibt es unter Kassel.de.

Wetter in Kassel: DWD verschärft Warnung vor Glatteis

+++ 18.36 Uhr: Die KVG kann ab Dienstag (16.02.2021) fast wieder zum Normalbetrieb zurückkehren. Das berichtet die Verkehrsgesellschaft am frühen Abend. Demnach werden ab morgen früh alle Straßenbahnlinien in Kassel nach den regulären Fahrplänen unterwegs sein. Das gilt auch für die Regio-Trams.

Wenige Ausnahmen gibt es dennoch. Im Lossetal und auf der Hessenschanze liegt noch zu viel Schnee auf den Gleisen. Diese können daher nicht befahren werden. Die Bahnen fahren nur noch bis Helsa. Dann geht es mit dem Schienen-Ersatzverkehr weiter. Auch im Druseltal werden die Bahnen noch nicht unterwegs sein.

Wetter in Kassel: Meisten Busse wieder unterwegs

Die meisten Buslinien hingegen werden wieder fahren. Mit Umleitungen oder entfallenen Haltestellen muss allerdings gerechnet werden. Einige wenige Verbindungen können ihren Betrieb noch nicht wieder aufnehmen. Das soll besonders für Linien gelten, die die Stadtteile erschließen.

Gleichzeitig appelliert die KVG an alle Autofahrer in der Region Kassel und bittet, die Fahrwege für Busse und Bahnen freizuhalten. „Parken Sie bitte nur auf ausgewiesenen Flächen und halten Sie ihr Fahrzeug weit genug von den Gleisen fern. Andernfalls sind wir leider gezwungen, Ihr Auto abschleppen zu lassen“, so die KVG.

Wetter in Kassel: DWD verschärft Warnung

+++ 16.40 Uhr: Am Nachmittag hat der DWD sie Warnung für den Kreis und die Stadt Kassel verschärft: Jetzt gilt die höchste Glätte-Warnstufe 3, bei der es zu starken Behinderungen im Verkehr kommen kann. Der DWD empfiehlt deshalb auf alle nicht dringend notwendigen Autofahrten zu verzichten und am besten zu Hause zu bleiben. Die Warnung gilt vorerst bis 20 Uhr.

Erstmeldung vom Montag, 15.02.2021, 13.21 Uhr: Kassel - In Kassel gilt auch mehr als eine Woche nach den starken Schneefällen eine Unwetter-Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Am Montag (15.02.2021) warnt der DWD eindringlich vor Frost und Glatteis. Grund sind Niederschläge die am Morgen von Westen her aufziehen.

Zunächst können die Niederschläge noch als Schnee fallen, gehen dann aber rasch in Regen über. Auf den gefrorenen Böden muss in der Folge auch in Kassel verbreitet mit Glatteis gerechnet werden, so der DWD. Die Unwetterwarnung gilt zunächst von 10 bis 20 Uhr am Montag (15.02.2021). Von 10 bis 18 Uhr gilt eine Frostwarnung, es ist mit Temperaturen zwischen minus 1 und minus 5 Grad zu rechnen.

Der Schnee zeigte sich am Wochenende in Kassel von seiner schönen Seite. Bei strahlendem Sonnenschein zog es viele Spaziergänger und Winterbegeisterte nach draußen. Auf dem Lac im Bergpark, dem Bugasee und dem Küchengraben in der Aue tummelten sich zahlreiche Schlittschuhläufer. Die Polizei machte dem Winterspaß in Kassel jedoch ein Ende, da sie befürchtete, dass das Eis noch nicht dick genug sein und daher jemand einbrechen könnte

Wetter in Kassel: Ab wann fahren Busse und Bahnen wieder?

Durch die Wetter-Lage ist in Kassel mit erheblichen Einschränkungen im Schienen- und Straßenverkehr zu rechnen, warnt der DWD. Gefährlich werden kann es überall dort, wo der Schnee in den vergangenen Tagen nur teilweise geräumt worden ist. In Kassel gibt es unzählige Stellen, an denen der Schnee nicht richtig geräumt wurde.

Der ÖPNV normalisiert sich in Kassel nur langsam. Seit dem Wochenende fahren die ersten Busse und Bahnen wieder, nachdem der ÖPNV in der vergangenen Woche fast komplett lahmgelegt war. Auch in dieser Woche müssen sich ÖPNV-Nutzer in Kassel jedoch auf weitere Verzögerungen und Ausfälle einstellen.

ÖPNV in Kassel durch Wetter lahmgelegt: Welche Busse und Bahnen fahren?

Die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) kündigte für Dienstag (16.02.2021) die Aufnahme weiter Bus- und Bahnstrecken in Kassel an. Voraussichtlich werde dann der Betrieb auf fast allen Straßenbahnstrecken wieder aufgenommen. Voraussetzung sei jedoch, dass das Wetter mitspiele. Am Sonntag waren etwa 140 Mitarbeiter der KVG und der von ihr beauftragten fünf Baufirmen mit 62 Geräten und Fahrzeugen im Einsatz.

„Unser Ziel ist es, schnellstmöglich wieder den Normalbetrieb fahren zu können. Das nimmt noch einige Tage in Anspruch. Wir arbeiten mit allen verfügbaren Kräften daran, die Straßen, Gleistrassen, Haltestellen und Wege von Schnee und Eis zu befreien“, sagt KVG-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Maxelon am Freitag. Seit Sonntag sind alle RegioTram-Linien wieder in Betrieb. Laut Informationen des Nordhessischen Verkehrsbundes sind zudem folgende Tram-Linien in Kassel wieder in Betrieb.

  • RT 1 Hofgeismar-Hümme <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Königsplatz <> Holländische Straße
  • RT 4 Wolfhagen <> Zierenberg <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Königsplatz <> Holländische Straße
  • RT 5 Melsungen <> Kassel-Wilhelmshöhe <> Kassel Hauptbahnhof <> Rathaus/Fünffensterstraße <> Auestadion
  • Tram 1 Stadtgebiet Kassel, verkehrt vom 13.02.-15.02.2021 auf der Route Hessischer Rundfunk <> Holländische Straße.
  • Tram 4 Stadtgebiet Kassel, verkehrt vom 13.02.-15.02.2021 auf der Route Hessischer Rundfunk <> Sandershäuser Straße.
  • Tram 5 Stadtgebiet Kassel, verkehrt vom 13.02.-15.02.2021 auf der Route Auestadion > Scheidemannplatz > Königsplatz > Auestadion.
  • Tram 2, 3, 6, 7, 8 Stadtgebiet Kassel, Betrieb bis voraussichtlich einschließlich 15.02.2021 eingestellt. Ab 16.02.2021 sollen je nach Fortschritt der Räumarbeiten weitere Linien in Betrieb gehen.

Wetter in Kassel: Bus-Verkehr weiter eingeschränkt - Ersatzverkehr ins Lossetal

Auch der Busverkehr in Kassel ist weiterhin von Ausfällen und Verspätungen betroffen. Seit Samstag fahren einige Bus-Linien wieder bei anderen muss die Strecke noch geprüft werden. Einen Überblick über die Ausfälle und den Einschränkungen einiger Bus-Linien in Kassel gibt der NVV.

Im Lossetal hat das Unwetter laut KVG besonders schwere Schäden angerichtet. Dort seien die Schienenrillen auf der Strecke dick vereist. Die Aufräumarbeiten würden noch eine Weile dauern. Die Bahnen könnten auf der Strecke voraussichtlich ab Dienstag bis zur Wendeschleife Kaufungen-Papierfabrik fahren. Von dort sollen Busse im Ersatzverkehr bis Hessisch Lichtenau fahren. (Sarah Neumeyer)

Rubriklistenbild: © Uwe Zucchi/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.