News-Ticker

Wetter in Kassel: Bahnen fahren wieder - Busse kommen nach und nach dazu

Die Bahnen in Kassel fahren wieder, unter anderem dank der Zweiwegebagger. Diese räumten den Schnee weg.
+
Die Bahnen in Kassel fahren wieder, unter anderem dank der Zweiwegebagger. Diese räumten den Schnee weg.

Die Straßenbahnen in Kassel fahren wieder - weitere Buslinien sollen dazukommen. Die Stadt bereitet sich präventiv auf Hochwasser vor. Alle Infos im Wetter-Ticker.

  • Das Wetter beeinträchtigte den ÖPNV im Raum Kassel* - der Fahrbetrieb läuft langsam wieder an.
  • Die Bahnen der KVG fahren in Kassel wieder zur Endstation Wilhelmshöhe (Park) und bis zur Haltestelle Leipziger Straße.
  • Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert über strengen Frost und Glätte in der Region.
  • Dieser News-Ticker ist beendet - alle neuen Infos rund um das Wetter in Kassel finden Sie, wenn Sie dem Link folgen.

Update vom Dienstag, 16.02.2021, 21.11 Uhr: Die KVG informiert darüber, dass alle Straßenbahnlinien am Dienstag wieder fuhren. Auch einige Buslinien kamen in Kassel dazu. Am Mittwoch sollen weitere Stadtteilbusse folgen.

Darüber hinaus wurde wegen des Anstiegs der Temperaturen durch die Stadt Kassel ein vorsorgliches Halteverbot im Bereich Salzmannshausen ausgesprochen. Wegen des zügigen Abtauens des Schnees kann es zu Hochwasser kommen. Darauf bereitet sich die Stadt präventiv vor. Weitere Informationen gibt es unter Kassel.de.

Wetter in Kassel: Bahngleise werden weiter geräumt

Update vom Sonntag, 14.02.2021, 17.35 Uhr: Wie die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) am Sonntag (14.02.2021) in einer Pressemitteilung mitteilte, fahren die Bahnen wieder bis zur Endstation Wilhelmshöhe (Park) und bis zur Haltestelle Leipziger Straße. Die RegioTrams verkehren ebenfalls wieder auf allen drei Linien und damit auch im Stadtgebiet Kassel. Das teilte die KVG in einer Pressemitteilung am Sonntag (14.02.2021) mit.

Laut Angaben der KVG waren auch am Sonntag (14.02.2021) rund 140 Mitarbeiter der Kasseler Verkehrsgesellschaft und der von ihr beauftragten fünf Baufirmen mit 62 Geräten und Fahrzeugen im Liniennetz der KVG im Einsatz. Mit Bagger, Minibagger, Radlader und Lkw sorgten die Mitarbeiter dafür, dass der Betrieb auf den acht Straßen- und 16 Buslinien in Kassel nach dem Schneechaos durch den Wintereinbruch der vergangenen Tage möglichst schnell wieder in vollem Umfang aufgenommen werden kann.

Wetter in Kassel: DWD warnt vor Glätte

Update vom Sonntag, 14.02.2021, 13.53 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine neue Warnung für Stadt und Kreis Kassel veröffentlicht. Am Sonntagabend und Montagfrüh muss mit strengem Frost gerechnet werden. Dieser kann zwischen -9 °C und -13 °C  auftreten. Über dem Schnee erwarten die Experten des DWD Temperaturen bis -15 Grad.

Folgende Wetter-Warnungen bestehen derzeit in Stadt und Kreis Kassel:

WarnungZeitfenster
GlatteisMontag (15.02.2021), 10 bis 20 Uhr (Vorabinformation)
Strenger FrostSonntag (14.02.2021), 18 Uhr bis Montag (15.02.2021), 10 Uhr
FrostSonntag (14.02.2021), 12 bis 18 Uhr

Wetter in Kassel: Streusalz-Vorrat könnte knapp werden

Im Kreis Kassel liegt noch immer stellenweise viel Schnee - auch plattgefahrener und plattgetretener. Diese Art von Schnee kann für Verkehrsteilnehmer und Fußgänger schnell zum Verhängnis werden, denn er ist glatt. Abhilfe kann da Streusalz, Sand und Split schaffen. Allerdings wird Streusalz in einigen Kommunen im Kreis Kassel zu Mangelware.

Der Schnee hält Kassel noch immer in Atem - die Winterdienste sind im Einsatz. Auch der DWD warnt nun wieder (Symbolbild).

Glatt und unsicher sind auch die Eisflächen in Stadt und Kreis Kassel: Auf der Nieste kam es zu einem dramatischen Vorfall, bei dem ein Kind ins Eis einbrach. Ein Unbekannter kam dem zweijährigen Jungen zu Hilfe.

Wetter in Kassel: So soll es mit Bussen und Bahnen weitergehen

Update vom Samstag, 13.02.2021, 16.17 Uhr: Nachdem die ersten Bus- und Bahnlinien heute den Betrieb wieder hochgefahren haben, sollen die nächsten Strecken am Dienstag (16.02.2021) folgen. Dies geht aus einer Pressemitteilung der KVG hervor.

Auf dem Plan stehen Streckenfreigaben von Kassel bis nach Baunatal, Kaufungen-Papierfabrik, Vellmar-Nord, der Ihringshäuser Straße sowie der Helleböhnstrecke. Voraussetzung dafür sei, dass das Wetter mitspiele. Wie die KVG bereits jetzt verkündet, können die Strecken in Höhenlagen, also zum Druseltal, der Hessenschanze, nach Wolfsanger und in das waldreiche Lossetal ab Dienstag noch nicht bedient werden. Selbiges gilt auch für Busse.

Nach Angaben des NVV verkehrt die Linie RT5 aktuell zwischen Kassel Hauptbahnhof und Melsungen weitgehend nach Plan und bedient auch die Haltestelle Auestadion.

Wetter-Chaos in Kassel: Teilstrecken sollen bald freigegeben werden

Die Linie 1 soll voraussichtlich ebenfalls ab Dienstag wieder bis zur Wendeschleife Vellmar-Nord fahren. Derzeit endet die Strecke bereits an der Wendeschleife Holländische Straße. Auch die Linie 5 soll ab dem 16. Februar von Kassel wieder bis nach Baunatal fahren. Da die Arbeiten auf der Lossetalstrecke noch eine Weile dauern werden, ist aktuell geplant, dass Bahnen hier voraussichtlich ab Dienstag bis zur Wendeschleife Kaufungen-Papierfabrik verkehren. Von dort aus sollen Busse im regulären Takt der Bahnen im Schienen-Ersatzverkehr bis Hessisch Lichtenau fahren.

Die Buslinien 10 und 17 sollen ab dem kommenden Dienstag wieder auf den regulären Strecken und nach den gewohnten Fahrplänen fahren. Die jeweilige Endhaltestelle ist in den Zielanzeigern von den Bussen und Bahnen verzeichnet.

Wetter legt Öffentlichen Nahverkehr in Kassel lahm: RegioTrams müssen abgeschleppt werden

Da das Stadtnetz nun ebenfalls sicher genug ist, verkehren seit Freitag (12.02.2021) die RegioTram der Linie RT1 wieder von Kassel bis Bahnhof Hofgeismar, allerdings noch nicht bis nach Hümme. Zudem steuert die RegioTram auch die Kasseler Innenstadt bis Wendeschleife Holländische Straße an. Fahrgäste müssen jedoch aufgrund des Wetters mit Verspätungen und Ausfällen rechnen, so die KVG.

Die Linie RT5 verkehrt aktuell zwischen Kassel Hauptbahnhof und Melsungen weitgehend nach Plan. Noch am heutigen Samstag soll in Kassel der Betrieb bis Auestadion aufgenommen werden. Die Linie RT4 von Kassel nach Wolfhagen verkehrt vorerst noch nicht, da einige Züge in den Bahnhöfen Wolfhagen und Zierenberg mit technischen Defekten stehen und zunächst von dort abgeschleppt werden müssen.

Die Aufräumarbeiten der KVG nach dem Wetter- und Schnee-Chaos in Kassel laufen weiter. Am Dienstag (16.02.2021) sollen die nächsten Strecken freigegeben werden.

Wetter in Kassel: Stadtreiniger wollen Betrieb wieder aufnehmen

Update vom Samstag, 13.02.2021, 12.56 Uhr: Wie die Stadtreiniger Kassel bekannt geben, soll die Leerung der Abfalltonnen am Montag (15.02.2021) beginnen. Obwohl die Abfallsammelfahrzeuge mit Ketten ausgestattet sind, kann es sein, dass die Müllabfuhr aufgrund von parkenden Autos und Schneemassen nicht alle Wohngebiete anfahren kann.

Da ausgefallene Leerung laut den Stadtreinigern nicht nachgeholt werden können, wird empfohlen, den übriggebliebenen Abfall in haushaltsüblichen Abfallsäcken neben die Müllbehälter zu stellen, sodass diese bei der nächsten regulären Leerung mitgenommen werden.

Wetter in Kassel: Stadtreiniger bitten um schnee- und eisfreie Abholwege

Die Stadtreiniger Kassel bitten darum, Zuwege zu den Abfallbehältern schnee- und eisfrei zu halten. Demnach sei es am besten, „wenn die am Abfuhrtag bereits an der Straße stehen und nicht von den Teams geholt werden müssen“.

Darüber hinaus rücken auch die Sammelfahrzeuge für Sperrmüll und Elektrogeräte wieder aus. Vorhandenes Sperrgut soll allerdings ebenfalls von Schnee befreit werden. Falls eine Abholung nicht möglich sein sollte, kann ein neuer Termin vereinbart werden. Die Recyclinghöfe haben ebenfalls wieder ab Montag geöffnet.

Kassel: Winterteams der Stadtreiniger dank Schnee-Wetter im Dauereinsatz

Im Dauereinsatz befindet sich indes das Winterdienstteam, welches mit dem Wegräumen der Schneemassen und dem Streuen der verkehrswichtigen Streckenabschnitten in Kassel beschäftigt ist. Außerdem hat der Winterdienst damit begonnen, Schneeverwehungen und Schneeberge im Stadtgebiet aufzuladen und auf Freiflächen an der Stadtgrenze zu transportieren.

Seit Donnerstag (11.02.2021) sind die Räumfahrzeuge auch in den verkehrswichtigen Nebenstraßen im Einsatz. Soweit noch Kapazitäten vorhanden sind, folgen die Wohngebiete. Der Gehwegwinterdienst kümmert sich währenddessen darum, Haltestelle, Gehwege, Ampelüberwege und öffentliche Treppen von Schnee und Eis zu befreien.

Schnee-Chaos in Kassel: Nachdem sich das Wetter wieder beruhigt hat, wollen die Stadtreiniger am Montag (15.02.2021) wieder den Betrieb aufnehmen. (Symbolfoto)

Nach Wetter-Chaos in Kassel: Diese Busse und Bahnen nehmen wieder den Betrieb auf

Update vom Freitag, 12.02.2021, 20.20 Uhr: Die KVG nimmt am morgigen Samstag (13.02.2021) nach fünf Tagen Stillstand wieder eingeschränkten Betrieb auf. Das teilte das Verkehrsunternehmen am Freitagabend (12.02.2021) mit. Bedient werden in einem ersten Schritt fünf Strecken.

Die Busse und Bahnen in Kassel* fahren an diesem Wochenende bis einschließlich Montag (15.02.2021) Betriebsschluss fast wie an einem regulären Werktag. Auf folgenden Teilstrecken sind Straßenbahnen und Busse unterwegs:

  • Linie 1: Betriebshof Wilhelmshöhe, Bahnhof Wilhelmshöhe, Kirchweg, Weigelstraße, Königsplatz, Holländische Straße bis Wendeschleife Holländische Straße.
  • Linie 4: Betriebshof Wilhelmshöhe, Bahnhof Wilhelmshöhe, Bebelplatz, Königsplatz, Am Stern, Altmarkt, Betriebshof Sandershäuser Straße.
  • Linie 5: Auestadion, Frankfurter Straße, Rathaus/Fünffensterstraße, Scheidemannplatz, Königsplatz, Auestadion. Außerdem werden zwei Buslinien teilweise bedient:
  • Linie 10: Rasenallee, Wolfhager Straße, Königsplatz/Mauerstraße, Altmarkt, in Waldau Ersatzhaltestelle Nürnberger Straße und Kasseler Straße.
  • Linie 17: Königsplatz/Mauerstraße, Industriepark Waldau, Fuldabrück-Dennhäuser Straße.
Ab dem heutigen Samstag (13.02.2021) sollen in Kassel einige Bahnen ihre Fahrt wieder aufnehmen. Das war wegen des Wetters zuvor nicht möglich.

Wetter in Kassel: Weitere Regio-Tram-Linien sollen ab Samstag wieder fahren

Kurzfristig konnten heute zudem noch zwei weitere RegioTram-Linien wieder den Betrieb aufnehmen. Es sind noch nicht alle Fahrten möglich, aber es gibt seit heute regelmäßige Verbindungen mit der RT 5 Richtung Melsungen und mit der RT 1 Richtung Hofgeismar. Das bestätigt der NVV am Freitagabend (12.02.2021).

Für die nächsten Tage sei mindestens ein Stundentakt auf der RT1 zwischen Kassel und Hofgeismar vorgesehen, die RT 5 sei zwischen Kassel-Wilhelmshöhe/Kassel Hauptbahnhof und Melsungen bereits nach dem normalen Fahrplan alle 30 Minuten unterwegs. Der Start die Linien RT 4 Kassel - Wolfhagen werde für den Wochenanfang vorbereitet, so ein NVV-Sprecher. Da der Takt noch etwas unregelmäßig sei, empfiehlt der NVV, sich in den nächsten Tagen über aktuelle Situation zu informieren.

Wetter: „Kassel wieder an den Regionalverkehr angebunden“

Update vom Freitag, 12.02.2021, 12.05 Uhr: Aufgrund der extremen Schneefälle, wurde der Verkehr der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) weitestgehend eingestellt. Einem Bericht der Hessenschau zufolge normalisiert sich dieser jetzt langsam wieder und auch die Sperrung des Hauptbahnhofs in Kassel, wegen drohender Einsturzgefahr durch die Schneemassen, wurde wieder aufgehoben.

Kassel ist wieder an den Regionalverkehr angebunden“, so eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Am Hauptbahnhof habe man ein weiteres Gleis freigeräumt, damit dort der Nahverkehr genutzt werden kann. Und auch der Verkehr zwischen dem ICE-Bahnhof und dem Hauptbahnhof sei nun wieder möglich. Eine Sprecherin des Nordhessischen Verkehrsbundes (NVV) erklärte, dass sich das Freiräumen der alten und daher nicht betretbaren Dächer schwierig gestaltete und deshalb viel Zeit brauchte. Der Schnee musste Schicht für Schicht abgetragen werden.

Am kommenden Samstag (13.02.2021) soll der Nahverkehr in Kassel wieder den Fahrbetrieb aufnehmen*. Fahrgäste müssen sich allerdings bis auf Weiteres auf starke Einschränkungen einstellen.

Gleise der Straßenbahn werden in Kassel von Schneemassen und Eis befreit. Der Nahverkehr soll ab Samstag (13.02.2021) wieder laufen.

Wetter in Kassel: Frostige Temperaturen lassen Gewässer gefrieren - Feuerwehr und MHK warnen

Update vom Freitag, 12.02.2021, 07.22 Uhr: Nach mehreren Tagen mit frostigem Winter-Wetter frieren in Kassel viele Seen und Teiche zu. Auch auf der Fulda hat sich Eis gebildet.

Doch Vorsicht: Die zugefrorenen Flächen sollte man nicht betreten. Davor warnen die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) und die Stadt*. Und auch die Feuerwehr weist auf die drohende Lebensgefahr hin.

Nach Schnee-Chaos in Kassel: Straßenbahnen sollen ab Samstag wieder fahren

Update vom Donnerstag, 11.02.2021, 19.48 Uhr: Laut einer Pressemitteilung der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) wird der Betrieb der Straßenbahnen voraussichtlich am Samstag (13.02.2021) zumindest teilweise wieder aufgenommen. Zunächst sollen die Bahnen im Stadtgebiet Kassel auf einem stark eingeschränkten Teil des Netzes wieder fahren.

Es geht voran: In Kassel werden fleißig die Schneeberge beiseite geräumt - der Regionalverkehr am Hauptbahnhof läuft wieder und auch die KVG startet ab Samstag wieder einen Teilbetrieb.

Details zu Fahrplänen und Strecken will die KVG am morgigen Freitag (12.02.2021) mitteilen. Bei allen Überlegungen auch über etwaige Ersatzverkehr und Not-Fahrpläne stehe die Betriebssicherheit an oberster Stelle, so heißt es in der Pressemitteilung.

Wetter in Kassel: Post und Stadtwerke trotzen Schnee

Update vom Donnerstag, 11.02.2021, 15.02 Uhr: Das öffentliche Leben in Kassel ist durch die Schnee-Massen derzeit noch eingeschränkter als zuvor. Es gibt jedoch Menschen die trotz der widrigen Wetterbedingungen für die Allgemeinheit durch das Schneechaos müssen.

Ein Lächeln hat noch nie geschadet.

Pressesprecher Thomas Kutsch auf die Frage wie man derzeit Postmitarbeiter unterstützen kann

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Post versuchen derzeit trotz des Winter-Chaos Pakete und Briefe zuzustellen. Eben überall da, wo noch ein Durchkommen möglich ist. Geräumte Gehwege und ab und zu ein heißes Getränk, hilft den Postangestellten in diesen Tagen durch die kalten Schichten, verriet der Pressesprecher Thomas Kutsch gegenüber unserer Redaktion.

Extremwetter in Kassel: Stadtwerke trotzen dem Winter-Chaos mit pragmatischer Lösung

Während in anderen Städten die Stadtwerke durch das Extremwetter an ihre Grenzen gebracht werden, sieht man dem Ganzen in Kassel entspannt entgegen. Ein Sprecher der Stadtwerke Kassel teilte gegenüber unserer Redaktion mit, dass es kaum zu Beeinträchtigungen durch das Winter-Chaos kommt.

Wetter-Chaos in Kassel: Steffen Zessin lieft auch bei minus 10 Grad Pakete aus. (Symbolbild)

Einzig der Arbeitsweg sei problematisch. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch. Mit einer pragmatischen Lösung sorgen die Stadtwerke Kassel derzeit dafür, das alle benötigten Mitarbeiter an ihren Arbeitsplatz kommen. Mitarbeiter, die ein All-Rad Fahrzeug haben, bringen andere Angestellte bis zum Arbeitsplatz.

Der öffentliche Nahverkehr wird von dem Schnee-Chaos in Kassel* weitaus mehr getroffen. Gerade die viel frequentierte Tram-Linie 1 stellt die viele Pendler vor eine besondere Herausforderung.

Wetter in Kassel: Chaos am Bahnhof Wilhelmshöhe - Wetterdienst meldet winterlichen Minusrekord

Update vom Donnerstag, 11.02.2021, 07.37 Uhr: Minus 16,4 Grad: Diesen nächtlichen Temperaturen-Tiefstwert hat der Wetterdienst Wetterkontor* am Mittwoch gemessen. Damit war es so kalt wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Das Wetter in Kassel bleibt auch in den nächsten Tagen frostig kalt. Wetterkontor sagt für den heutigen Donnerstag Temperaturen zwischen minus 13 und minus 4 Grad vorher, für den morgigen Freitag minus 13 bis minus 5 Grad. Autofahrer sollten wegen Schnee und Eisglätte auch in den kommenden Tagen vorsichtig auf den Straßen unterwegs sein.

Wetter in Kassel: Zug-Chaos am Bahnhof Wilhelmshöhe

Update vom Mittwoch, 10.02.2021, 19.30 Uhr: Das Winter-Wetter hat die Region Kassel weiter fest im Griff. Auch der Fernverkehr ist mittlerweile von den Einschränkungen betroffen. Wer vom Bahnhof Wilhelmshöhe verreisen möchte, dem bleibt nichts anderes übrig, als seine Reise zu verschieben. Viele Reisende sitzen nun in Kassel fest.

Fast alle Fernzüge fallen aus, die Straßenbahnen sind bis Freitag (12.02.2021) nicht in Betrieb, und nur wenige Busse sind unterwegs. Leider ist auch in den nächsten Tagen wegen anhaltenden Tiefsttemperaturen unter null Grad in Hessen nur wenig Besserung in Sicht.

Amtliche Warnung vor strengem Frost in der Region Kassel

Update vom Mittwoch, 10.02.2021, 10.56 Uhr: In der Region Kassel bleibt es weiterhin bitterkalt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert die Stadt und den Landkreis in einer amtlichen Warnung vor strengem Frost.

Die Temperaturen in Kassel sinken demnach tagsüber auf eisige minus 15 Grad. Besonders beim Aufklaren über Schnee können die Werte um die minus 20 Grad betragen.

Der Hauptbahnhof in Kassel ist wegen Einsturzgefahr gesperrt. Erst müsse man das Dach vom Schnee befreien, dann könne man mit Bahngleisen und Bahnsteigen weitermachen - und den Verkehr wieder anlaufen lassen (Archivfoto).

Wetter im Raum Kassel: Einsturzgefahr durch Schneemassen - Hauptbahnhof weiterhin gesperrt

Update vom Mittwoch, 10.02.2021, 06.03 Uhr: Schneemassen haben Stadt und Kreis Kassel am Wochenende und am Montag (08.02.2021) in ein Winterwunderland verwandelt - und ein Problem nach dem anderen heraufbeschworen. Am Dienstag teilte die Deutsche Bahn mit, dass der Hauptbahnhof bis vorerst Mittwoch gesperrt bleibt - weil Einsturzgefahr bestehe.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, den Betrieb am Kulturbahnhof Kassel nach den starken Schneefällen wieder aufzunehmen“, erklärt ein Sprecher der Deutschen Bahn Hessenschau mit. Dazu zählt auch das Abtragen der 20 Zentimeter Neuschnee auf dem Dach des Gebäudes. Allerdings müssen auch die Bahngleise enteist und die Bahnsteige vom Schnee befreit werden.

Ein ähnliches Bild zeigt sich an Haltestellen überall in Stadt und Kreis Kassel. Die KVG teilte mit, dass die Busse und Bahnen voraussichtlich erst am Freitag (12.02.2021) wieder fahren können (siehe letztes Update). Auch der NVV berichtet von massiven Problemen im Nah- und Zugverkehr.

Wetter im Raum Kassel: KVG mit Neuigkeiten zu Bussen und Bahnen

+++ 17.15 Uhr: Wie die KVG vermeldet, wird derzeit „mit Hochdruck“ daran gearbeitet, dass man den Linienbetrieb mit Bussen und Bahnen in und um Kassel wieder aufnehmen kann. Auch die RegioTrams sollen bald wieder starten können.

Nach aktuellem Stand soll eine Betriebsaufnahme jedoch frühestens am Freitag (12.02.2021) möglich sein. Dazu ist es sehr wahrscheinlich, dass dann vorerst auch nur Teilbereiche des Liniennetzes wieder befahren werden können. Durch weitere Schneefälle gestern und dem starken Frost, der die mehr als 70 Weichen in dem fast 100 km langen KVG-Schienennetz und vor allem die Spurrillen von Schienen zugesetzt haben, kann der Betrieb mit Straßenbahnen und RegioTrams nicht eher wieder aufgenommen werden. Andernfalls bestünde die Gefahr von Entgleisungen, heißt es in einer Pressemitteilung der KVG.

Seitens der Deutschen Bahn heißt es, dass auch der ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe aufgrund der Wetterlage von Fernverkehrszügen aktuell nicht angefahren werden kann.

Wetter-Chaos im Raum Kassel durch Schneefälle: „Sehr, sehr seltenes Phänomen“

+++ 15.53 Uhr: Solche Schneefälle wie in diesen Tagen kennen die meisten Kasseler wohl nur aus dem Skiurlaub. Zuletzt hatte es solche Mengen vor über 40 Jahren gegeben. Damals war die Rede von einem „Jahrhundertwinter“. Auch Meteorologin Britta Siebert-Sperl vom Wetterdienst „Wetterkontor“ spricht für Nordhessen von einem „sehr, sehr seltenen Phänomen“.

Die acht Straßenbahn- und 16 Buslinien der KVG im Stadtgebiet Kassel und im Umland sowie die Regiotrams fahren auch am Dienstag (09.02.2021) nicht. Eine Prognose, wann der Kasseler ÖPNV wieder anrollen kann, sei derzeit nicht möglich. Abgewartet werden müsse, wann die Schneefälle nachlassen und die Stadtreiniger Kassel die Straßen wieder freiräumen könnten, heißt es in einer Pressemitteilung der KVG. Sprecherin Heidi Hamdad hatte bereits am Montag angekündigt, dass voraussichtlich nicht vor dem morgigen Mittwoch (10.02.2021) wieder mit einem Betrieb gerechnet werden kann.

Wetter im Raum Kassel: Busse und Bahnen in Kassel fallen wegen des Schnees aus

Update vom Dienstag, 09.02.2021, 09.30 Uhr: Der Schnee hält Stadt und Kreis Kassel noch immer in Atem. Der Bus- und Bahnverkehr ist fast vollständig zum Erliegen gekommen. KVG und NVV melden zahlreiche Ausfälle in und um Kassel. Auch ob die Regiotram zwischen Melsungen, Wolfhagen, Kassel und Hofgeismar am Dienstag (09.02.2021) wieder fahren kann, ist noch nicht bekannt.

Fahrzeuge sind am Montag aufgrund von Schneeglätte an der Steigung am Weinberg in Kassel liegengeblieben.

In Stadt und Kreis Kassel wird auch am Dienstag kein Müll abgeholt. Die Mitarbeitenden der Müllabfuhr unterstützen noch immer die Winterdienste auf Straßen und Gehwegen. Obdachlose in Kassel erhalten wegen des Wetters* notfalls eine Unterbringung in einem Hotel, erklärt Sozialarbeiter Stefan Jünemann.

Wetter im Raum Kassel: DWD warnt vor Frost und Glätte

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert über zwei amtliche Warnungen für die Region Kassel:

  • Von Montag (08.02.2021), 18 Uhr, bis Dienstag (09.02.2021), 12 Uhr muss mit strengem Frost gerechnet werden. Dieser kann zwischen Temperaturen von -9 °C und -14 °C auftreten. Die Temperaturen über Schnee sinken auf Werte um -16 °C.
  • Die zweite Warnung des DWD gilt von Montag, 22.35 Uhr, bis Dienstag, 10 Uhr, und betrifft Glätte, die durch geringfügigen Schneefall entstehen kann.

Wetter im Raum Kassel: Feuerwehr gibt Tipps nach Schnee-Chaos

+++ 20.03 Uhr: Kassel ist tief eingeschneit und der Deutsche Wetterdienst sagt für die nächsten Tage strengen Frost bis zu minus 16 Grad voraus. Auf nicht notwendige Autofahrten sollte man verzichten, rät die Feuerwehr Kassel.

Die Schneemassen sollten in Stadt und Kreis Kassel nicht unterschätzt werden. Die Winterdienste sind auch hier im Dauereinsatz.

Zudem sollten jetzt auf keinem Grundstück Schneeschieber fehlen. Denn Grundstückseigentümer sind für das Schneeräumen verantwortlich. Weiter sind Hausbesitzer dazu verpflichtet, Eiszapfen, die auf Gehwege fallen können, zu beseitigen. Die Feuerwehr Kassel hat noch mehr Verhaltenstipps parat.

Wetter im Raum Kassel: Busse und Bahnen fahren frühestens ab Mittwoch

+++ 15.51 Uhr: Die KVG wird ihren Betrieb mit Bussen und Straßenbahnen in Kassel frühstens am Mittwoch (10.02.2021) wieder aufnehmen können. Das berichtet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das gilt voraussichtlich auch für die Regiotrams.

Grund dafür seien die starken Schneefälle, Schneeverwehungen und Frost. Die Fahrzeuge können teilweise nicht aus den zugeschneiten Betriebshöfen fahren, heißt es weiter. Auch der Busverkehr kann aufgrund der verschneiten und glatten Fahrbahn nicht gewährleistet werden.

Straßenbahnen ist es nicht möglich sicher zu fahren, da Weichen und die Rillen der Schienen mit Schnee verstopft sind. Die Gefahr, dass die Bahnen entgleisen oder stecken bleiben, ist demnach sehr hoch. Auch zahlreiche Haltestellen sind für Fahrgäste durch die Glätte nicht mehr zugänglich.

Kassel versinkt derzeit im Schnee. Der Bus- und Bahnbetrieb wurde vorerst eingestellt und soll voraussichtlich frühestens Mittwoch (10.02.2021) wieder aufgenommen werden.

Wetter im Raum Kassel: Corona-Impfzentrum weiterhin geöffnet

+++ 13.20 Uhr: Die Stadt Kassel informiert in einer Pressemitteilung darüber, dass die Stadtverwaltung nur eingeschränkt erreichbar ist. Bestehende Termine sollen, wenn möglich, verschoben werden. Telefonisch oder per E-Mail kann man einen neuen Termin ausmachen. Am Montag (08.02.2021) werden das Rathaus und weitere Dienststellen der Stadt Kassel nur bis 15 Uhr geöffnet haben.

Eine Ausnahme bildet das Impfzentrum der Stadt Kassel in der Großsporthalle am Auepark: Der Betrieb läuft wie geplant weiter und vereinbarte Termine sollen wahrgenommen werden, wenn die Wetterverhältnisse das zulassen. Personen, die diese Termine nicht wahrnehmen können, werden gebeten unter der Notfallnummer 0561/787-9100 anzurufen. Diese Nummer dient nicht der Vergabe von Impfterminen.

Wetter im Raum Kassel: Stadtreiniger seit dem Wochenende im Winterdienst-Einsatz

Darüber hinaus informiert die Stadt Kassel darüber, dass die Stadtreiniger seit dem Wochenende mit allen verfügbaren Kräften und Fahrzeugen durchgehend im Winterdienst-Einsatz sind.

Das Wetter hat auch in Kassel für Chaos gesorgt. (Archivfoto)

Dazu erklärt Oberbürgermeister Christian Geselle: „Durch die starken Schneefälle haben wir eine besondere und herausfordernde Lage. Mein Dank gilt allen Frauen und Männern im Räum- und Streudienst der Stadtreiniger sowie bei Feuerwehr, Rettungsdienst, Stadtpolizei und Polizei, die auch in dieser Situation für die Sicherheit der Menschen in unserer Stadt sorgen.“ Aufgrund der Wetterbedingungen (Schnee, Frost, Glätte) wird empfohlen, wenn möglich, zu Hause zu bleiben und unnötige Wege zu vermeiden.

Wetter im Raum Kassel: Müllabfuhr unterstützt Winterdienst-Teams - keine Abholung bis Mittwoch

Ferner kann die Müllabfuhr in Kassel wegen des Wetters am Montag und Dienstag nicht ausrücken, wodurch alle Abfuhrtermine entfallen. Die Recyclinghöfe sind und bleiben ebenfalls geschlossen. Die Mitarbeiter der Müllabfuhr unterstützen die Teams des Winterdienstes bei der Arbeit. Hier liegt die Priorität auf verkehrswichtigen und priorisierten Streckenabschnitten. Der Winterdienst für Gehwege ist auch unterwegs.

Wann die Müllabfuhr wieder ausrücken kann, ist abhängig von der Entwicklung der Wetterverhältnisse. Frühestens wird die Abfuhr Mittwoch (10.02.2021) möglich sein. Die Hauseigentümer und Mieter sind in der Verpflichtung, den Standplatz der Mülltonnen und die Zugänge von der Fahrbahn frei von Schnee zu halten.

Der Müll in Kassel wird wegen des Wetters (Schnee , Frost, Glätte) am Montag und Dienstag (08./09.02.2021) nicht abgeholt.

Wetter im Raum Kassel: NVV und KVG informieren über Lage der Busse und Bahnen

+++ 11.17 Uhr: Während die Busse und Bahnen der KVG stillstehen, sind einige Fahrzeuge des NVV wieder unterwegs. Die RB5, die zwischen Kassel und Fulda verkehrt, fährt wieder. Die Deutsche Bahn konnte die Gleise räumen.

Die Linie RB83 zwischen Kassel und Göttingen und die RE5 zwischen Kassel und Bad Hersfeld stehen hingegen noch still. Vereiste Weichen und Oberleitungen sowie der stetige Schneefall und Schneeverwehungen verzögern den Start der Cantus-Bahnen, erklärt Pressesprecherin Sabine Herms vom NVV. Der Busverkehr ist wegen der Wetterverhältnisse fast ausnahmslos eingestellt.

Wetter im Raum Kassel: Schule findet trotz Schneemassen statt

+++ 10.48 Uhr: Während in vielen Teilen Hessens die Schulen teilweise oder vollständig geschlossen bleiben, findet der Präsenzunterricht in Kassel statt - wegen Corona aber sowieso abgespeckt.

In Kassel berichteten Lehrer bereits, dass nur erschiene, wer nicht auf ein Auto angewiesen sei: Schüler und Kollegen, die den Weg zur Schule zu Fuß schaffen, hätten es zum Unterricht geschafft. Darüber berichtet die HNA.

Wetter in Kassel: Straßen- und Schienenverkehr steht teilweise still

+++ 10.13 Uhr: Der Bus- und Bahnverkehr in Kassel steht heute still. Auch die Regionaltrams fahren aufgrund des extremen Wetters nicht. Über das Wochenende konnte die KVG den Verkehr noch teilweise aufrechterhalten. „Jetzt aber ist ein weiterer Betrieb nicht mehr zu verantworten, denn die Sicherheit von Menschen hat höchste Priorität“, erklärt KVG-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Maxelon.

Das Risiko für Busse besteht vor allem in glatten Straßen und Schneeverwehungen, heißt es in einer Pressemitteilung der KVG. Sollte ein Bus mit seinem tonnenschweren Gewicht ins Rutschen kommen, ist er kaum aufzuhalten. Straßenbahnen können nicht mehr fahren, weil verdichteter Schnee und starker Frost den Weichen zugesetzt haben. Zudem verstopfen zunehmend Rillen der Schienen, wodurch die Gefahr von Entgleisungen steigt, heißt es weiter. Wann der Bus- und Bahnverkehr in Kassel wieder Fahrt aufnehmen kann, bleibt abzuwarten.

Wetter im Raum Kassel: Keine Busse und Bahnen der KVG fahren

Update vom Montag, 08.02.2021, 6 Uhr: Wie die Pressesprecherin des KVG gegen 5 Uhr am Montagmorgen mitteilt, bleiben vorerst alle Busse und Straßenbahnen der KVG bis auf Weiteres in den Depots.

Die Warnung vor starkem Schneefall und vor Schneeverwehungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist derzeit noch bis 12 Uhr am Montagmittag terminiert. Darüber hinaus gibt es eine Warnung für starken Frost, die noch bis 18 Uhr am Montagabend gilt.

Auf den Internetseiten der KVG und des NVV können sich Fahrgäste über die aktuelle Situation informieren. Laut NVV behindert starker Schneefall und Eisregen den öffentlichen Nahverkehr in Nordhessen - so auch in Kassel. „Wann sich die Lage wieder normalisiert, ist nicht abzusehen“, heißt es von offizieller Stelle.

Wetter im Raum Kassel: Unfälle und Verkehrsbehinderungen durch Schnee-Chaos

+++ 20.45 Uhr: Auf der A44 kam es am Sonntag (07.02.2021) gegen 16 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit vier Beteiligten. Der Fahrer eines Mitsubishi befuhr die Autobahn von Kassel West in Fahrtrichtung Dortmund. Rund 1000 Meter vor de Abfahrt Bad Wilhelmshöhe verlor der Fahrer die Kontrolle auf der schneebedeckten Fahrbahn und prallte in die Mittelleitplanke.

Ein nachfolgender Opel-Fahrer hielt an um zu helfen. Das übersah ein Mercedes-Fahrer und krachte in den Opel. Verletzt wurde niemand. Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Wetter im Raum Kassel: KVG stellt Schienenverkehr weitestgehend ein

+++ 18.00 Uhr: Die KVG reagiert auf die angespannte Wetter-Situation und stellt den öffentlichen Nahverkehr mit Straßenbahnen ab etwa 18 Uhr bis zum heutigen Betriebsschluss auf den Linien 1 bis 8 vollständig ein. Nach Angaben der Pressesprecherin seien Sicherheitsgründe dafür ausschlaggebend.

Aufgrund der Witterung würden immer mehr Weichen nicht mehr zuverlässig funktionieren und Rillen von Straßenbahnen, gerade in Kreuzungsbereichen, mit Schnee und Eis zugesetzt. Auch der Verkehr mit RegioTrams müsse im Stadtgebiet Kassel eingestellt werden. Auf ihren drei Linien von Kassel in die nordhessische Region (RT1 nach Hofgeismar/Hümme, RT4 bis Wolfhagen und RT5 nach Melsungen) fahren die RegioTrams nach unseren Informationen weiter. Der Busverkehr der KVG, Linien 10 bis 29, werde vorerst aufrecht gehalten.

Weil die KVG keine Vorbereitungen für die Aufrechterhaltung des Bus- und Bahnbetriebes treffen könne, müssen Fahrgäste am morgigen Montag (08.02.2021) ab Betriebsbeginn mit Verspätungen und Fahrtausfällen rechnen.

Wetter im Raum Kassel: Bus- und Bahn-Situation wegen Schnee und Eisregen problematisch

+++ 17.45 Uhr: Nach Angaben einer Pressesprecherin der KVG befinden sich seit mehreren Stunden Mitarbeiter im Sondereinsatz, um mit Werkzeug verdichteten Schnee aus Weichen und Schienen zu entfernen. Durch diese Arbeit könne der Bahnverkehr in Kassel weitestgehend aufrecht gehalten werden. Lediglich auf zwei Streckenabschnitten, zwischen Bahnhof Wilhelmshöhe und Druseltal (Tram 4), und zwischen Bebelplatz und Hessenschanze (Tram 8) sei dies weiterhin nicht möglich. Auf dem nicht befahrbaren Abschnitt der Tram 8 fährt ein Taxi im Pendelverkehr.

Die Busse in Kassel fahren auf den meisten Strecken, nur einige wenige mit starkem Gefälle können nicht befahren werden. Auf zwei Abschnitten mit höherer Fahrgastnachfrage und wo sich keine nahe gelegenen Fahralternativen bieten,
Mithilfe einer „Eiskratzer-Bahn“, die in der Nacht dauerhaft im Einsatz sein wird, will die KVG auf den wieder einsetzenden Wochentagesverkehr am morgigen Montag (08.02.2021) vorbereitet sein.

Wetter im Raum Kassel: Einschränkungen im Bahn-Verkehr

Update vom Sonntag, 07.02.2021, 12.31 Uhr: Auch Kassel wird weiterhin vom winterlichen Wetter-Chaos heimgesucht. Im Stadtverkehr kommt es zu einigen Ausfällen, wie die KVG mitteilt:

  • Die Straßenbahnen der Linie 4 können wieder bis Hess. Lichtenau fahren.
  • Die Straßenbahnlinie 8 ist zwischen Bebelplatz und Hessenschanze gesperrt. Ein Taxi fährt in diesem Abschnitt im Pendelverkehr.
  • Die Straßenbahnlinie 4 fährt nicht zwischen Bahnhof Wilhelmshöhe und Druseltal.

Zudem können folgende Buslinien nicht wie gewohnt verkehren:

  • Buslinie 22 fährt nicht zwischen Druseltal und Herkules/Hohes Gras.
  • Buslinie 21 kann den Abschnitt Schulzentrum Brückenhof und Druseltal nicht befahren.
  • Buslinie 28 fährt nicht zwischen Holländ. Straße und Warteberg. Hier pendelt ein Taxi.
  • Buslinie 10 Rasenallee endet Ahnatalstraße.
  • Buslinie 11 kann den Kirschrain nicht ansteuern. Die Busse fahren über Wegmannstraße.   

Wetter im Raum Kassel: Bus- und Bahn-Verkehr durch Schnee stark beeinträchtigt

Erstmeldung vom Sonntag, 07.02.2021, 08.15 Uhr: Kassel - Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in der Region Kassel wird durch Schnee, Schneeverwehungen und Glätte beeinträchtigt. Der Busverkehr der KVG wurde am Samstag (06.02.2021) um kurz vor 23 Uhr eingestellt. Am Sonntagmorgen (07.02.2021) fuhren ab Betriebsbeginn um 5.30 Uhr wieder alle Busse und Straßenbahnen. Allerdings gäbe es einige Strecken, die derzeit wegen Straßenglätte für Busse gesperrt seien:

  • zwischen Ahnatalstraße und Rasenallee (Buslinie 10)
  • zwischen Bebelplatz und Hessenschanze (Bus anstellte der Tram 8)

Weiterhin heißt es, dass die KVG zwischen den Haltestellen Bebelplatz und Hessenschanze eine alternative Bedienung mit dem Anrufsammeltaxi (AST) bietet.

Eis und Schnee beeinträchtigen im Raum Kassel (Hessen) den ÖPNV (Symbolbild).

Wetter im Raum Kassel: Schnee beeinträchtigt Busse und Bahnen

Auch die Straßenbahnen der Linie 4 fahren wegen des Wetters nur bis Helsa. Ein Bus-Ersatzverkehr zwischen Helsa und Hessisch Lichtenau sei leider nicht möglich, erklärt Heidi Heimdad. Die Pressesprecherin der KVG führt weiter aus, dass im Busbereich folgende Abschnitte aktuell nicht befahrbar sind:

  • Warteberg ab Holländ. Str. (Linie 28), hier ab Holländ. Straße Anrufsammeltaxi (AST)
  • Hessenschanze, ebenfalls nur mit AST bedient
  • Kirschrain, für Busse (Linie 11) gesperrt
  • Rasenallee gesperrt, Buslinie 10 fährt nur bis Ahnatalstraße
  • Zwschen Schulzentrum Brückenhof und Herkules / Hohes Gras können Buslinien 21 und 22 nicht fahren

Grund für die Probleme war und ist die starke Witterung. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für Teile von Hessen und Niedersachsen, so auch für die Region Kassel, bereits Freitag (05.02.2021) eine amtliche Wetterwarnung wegen starkem Schnellfall, Schneeverwehungen und möglicher Glätte herausgegeben. (Jennifer Greve und Jan Wendt) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.