Gewitter

Wetter in Nordhessen: Feuerwehr muss Bundesstraße von Geröll und Schlamm befreien

In einigen Regionen von Nordhessen warnt der DWD vor Gewitter.
+
In einigen Regionen von Nordhessen warnte der DWD vor Gewitter.

In Nordhessen hat es am Wochenende teilweise stark geregnet. Die Gewitter sorgen unter anderem nahe Eschwege für Probleme. Die Feuerwehr muss anrücken.

Update vom Montag, 23.08.2021, 11.22 Uhr: Nachdem Nordhessen am Sonntag (22.08.2021) stellenweise von Gewittern und Starkregen betroffen war, mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr Nachmittag die B27 nahe Eschwege von Geröll und Schlamm befreien.

Die Baustelle für die A44 bei Sontra-Mitterode war der Ort des Unglücks - hier wurden Geröll und Schutt auf die Fahrbahn gespült. Die Feuerwehr übernahm die Räumungsarbeiten auf der Bundesstraße. Diese waren „relativ schnell erledigt“, erklärte die Polizei. Der Verkehr wurde nur nicht, bis leicht beeinträchtigt.

Für Montag liegen beim Deutschen Wetterdienst (DWD) keine Warnungen für Nordhessen vor. Von Sonntag bis in den Montag hinein sind aber vor allem der Osten und Südosten Deutschlands von heftigen Regenfällen betroffen.

Wetter-Warnung für Nordhessen verlängert – Dieser Kreis ist betroffen

Erstmeldung vom Sonntag, 22.08.2021, 14.45 Uhr: Kassel - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine amtliche Warnung für Nordhessen veröffentlicht. In den betroffenen Regionen kann es am Sonntag (22.08.2021) zu starkem Gewitter kommen.

Es kann laut dem DWD zu Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 50 km/h sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 20 Liter pro Quadratmeter pro Stunde und Hagel kommen. Zudem warnt der DWD vor örtlichem Blitzeinschlag. Nun hat der DWD eine neue Wetter-Warnung herausgegeben. Diese gilt aktuell 22.30 Uhr.

Wetter-Warnung für Nordhessen – Diese Regionen sind betroffen

Der folgende Landkreis in Nordhessen ist aktuell von der Warnung betroffen:

  • Kreis Waldeck-Frankenberg

Vereinzelt könnten in den betroffenen Gebieten Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. „Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich“, teilt der DWD mit. Auch in Niedersachsen warnt der DWD vor Unwetter* mit Gewitter und Starkegen. Weitere Wetter-News* finden Sie auf unserer Themenseite. (sne) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.