Achtung, Autofahrer!

DWD warnt vor dichtem Nebel: Diese Regionen in Nordhessen sind betroffen

Der DWD warnt vor dichtem Nebel in Nordhessen.
+
Der DWD warnt vor dichtem Nebel in Nordhessen.

In Nordhessen warnt der DWD am Donnerstagmorgen vor Nebel. Die Sichtweite kann deutlich eingeschränkt sein.

Kassel - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine amtliche Wetter-Warnung vor Nebel veröffentlicht. Am Donnerstagmorgen (11.11.2021) kann es in der Mitte und im Süden von Deutschland gebietsweise dichten Nebel geben. Vor allem Autofahrer sollten demnach vorsichtig sein.

Mehrere Regionen in Nordhessen sind betroffen. Die Sicht kann vor allem in Flussniederungen und Tallagen bis auf unter 150 Meter eingeschränkt sein. Auch in der Nacht zum Freitag sind in Deutschland gebietsweise Nebel und Hochnebel mit Sichtweiten von teils weniger als 150 Metern möglich.

Wetter in Nordhessen: DWD warnt vor dichtem Nebel

Die aktuelle Wetter-Warnung des DWD gilt bis 11 Uhr. Bis 9 Uhr gibt es zudem eine amtliche Warnung vor Frost bis minus vier Grad. Folgende Regionen in Nordhessen sind betroffen:

  • Kreis und Stadt Kassel
  • Kreis Waldeck-Frankenberg
  • Schwalm-Eder-Kreis
  • Kreis Hersfeld-Rotenburg
  • Werra-Meißner-Kreis

Laut dem DWD ist vor allem Herbstnebel eine unterschätze Gefahr für Autofahrer. „Schalten Sie möglichst selbst bei leichtem Nebel schon das Abblendlicht ein und passen Sie die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeugs den Sichtverhältnissen an“, warnt der DWD.

In Teilen von Deutschland hat es bereits geschneit und es könnte schon bald noch eisiger werden, denn ein La-Niña-Winter könnte in Deutschland für sibirische Temperaturen sorgen. Weitere Wetter-News finden Sie auf unserer Themenseite. (sne)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.