Gefahr für ältere Menschen

34 Grad, und es wird noch heißer: Warnung vor hohen Temperaturen

So macht der Sommer Spaß: Diese Kinder im St.-Vinzenz-Kindergarten erfrischen sich beim ausgelassenen Planschen. Besonders kleine Kinder sollten möglichst vor Sonne und Hitze geschützt werden. Gut behütet sind sie mit einem breitkrempigen Sonnenhut mit Nackenschutz. Foto: Zgoll

Kassel. Abkühlung ist willkommen: Für heute hat der Deutsche Wetterdienst für Stadt und Landkreis Kassel und bis zu einer Höhe von 200 Metern vor einer starken Wärmebelastung bei gefühlten Temperaturen von über 34 Grad gewarnt. Auch am Samstag und Sonntag werden hochsommerliche Temperaturen erwartet.

Gefährdet durch die Hitze sind vor allem ältere und kranke Menschen sowie Säuglinge und Kleinkinder. Auch am Samstag und Sonntag wird das Thermometer auf hochsommerliche Temperaturen klettern.

Wer das Sommerwetter draußen genießen will, sollte die Haut mit reichlich Sonnencreme (mindestens Lichtschutzfaktor 15, bei Kindern höher) schützen, rät die Leiterin des Gesundheitsamtes der Region Kassel, Dr. Karin Müller. Nach Möglichkeit sollte man im Schatten bleiben und vor allem in der Mittagshitze körperliche Anstrengungen vermeiden. Ein Sonnenhut und eine Sonnenbrille sowie helle, luftige Kleidung sind ebenfalls zu empfehlen,

Der Rat, an heißen Tagen viel zu trinken, treffe nicht bei allen Menschen zu, erläutert die Medizinerin. Menschen, die zum Beispiel eine Herz-Kreislauf-Erkrankung haben oder an bestimmten Nierenkrankheiten leiden, müssen bei Hitzeperioden zwar mehr trinken, dürfen das aber nicht unkontrolliert tun. Sie sollten vorsorglich den behandelnden Arzt um Rat fragen.

Generell gelte aber, je mehr getrunken wird, desto besser. Am besten seien Wasser, verdünnte Fruchtsäfte und Früchtetee. Einschränken sollte man indes die Koffeinzufuhr. Und wenn – in Maßen – Alkohol getrunken werde, sollte man immer Wasser dazu trinken.

Hier noch ein paar wichtige Tipps für heiße Tage:

• Nicht über Stunden in die direkte Sonne gehen.

• Gerade ältere und kranke Menschen sollten sich möglichst in kühlen Räumen aufhalten. Kühle Kompressen, eine Dusche oder eine Abkühlung der Handgelenke unter dem Wasserhahn helfen.

• Kleine, verdauliche und vitaminreiche Mahlzeiten sind jetzt am besten verträglich.

• Niemals Kinder, gesundheitlich beeinträchtigte Personen oder Tiere in einem parkenden Auto zurücklassen, nicht einmal kurz.

• Um die Wohnung möglichst kühl zu halten, sollte nur morgens und abends gelüftet werden. Danach Fenster, Jalousien, Rollläden und Gardinen geschlossen halten. (hei)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.