Wetterdienst warnt vor Platzregen und Hagel

Drohende Unwetter: In einigen Landkreisen in Nordhessen und Südniedersachsen rechnet der Wetterdienst ab Montagnachmittag mit Starkregen und Sturmböen. (Symbolbild)

Kassel. Gewitter, Schauer, Hagel und Platzregen - damit müssen die Menschen in Nordhessen und Südniedersachsen in den nächsten Tagen rechnen. Denn die Hitzewelle ebbt ab und Hoch "Achim" zieht weiter. Die Unwetterzentrale von meteomedia hat nun eine Vorwarnung herausgegeben.

Nach der Hitze kommen nun die Gewitter und möglicherweise auch die Unwetter. Die Vorwarnung der Unwetterzentrale von meteomedia: Im Zeitraum bis Dienstag, 8 Uhr, kann es in der gesamten Region zu Gewittern, Schauern, Hagel und Platzregen kommen. Wann diese auftreten und an welcher Stelle, lässt sich derzeit noch nicht vorhersagen.

Lesen Sie auch:

- Folgen auf Rekordhitze nun Gewitter?

Schon am Montagnachmittag hatte der Deutsche Wetterdienst eine  konkrete Warnung für den Zeitraum bis 15 Uhr für Stadt und Landkreis Kassel sowie Waldeck-Frankenberg herausgegeben. Offenbar blieb es aber ruhig, Meldungen über Schäden lagen zunächst nicht vor.  

Der DWD warnt im Fall eines Unwetters: "Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Es können beispielsweise einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich." (rpp)

Impressionen vom Hitze-Wochenende

Hoch "Achim" hat Deutschland im Griff - Neue Bilder

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.