1. Startseite
  2. Kassel

Kasseler fotografiert Menschen auf der Straße – Seine Videos sind ein Internet-Hit

Erstellt:

Kommentare

Spontanes
Shooting auf der Straße: Seine Fotomodelle sucht Alexander Nold spontan aus. Auch Marie Smietana und Jona Liehr haben sich unvorbereitet von ihm fotografieren lassen. © Adriana Strehl

Alexander Nold fotografiert in Kassel Menschen einfach auf der Straße. Seine Videos sorgen für viele Klicks auf der Internetplattform Tiktok.

Kassel – Trotz der vielen Grünflächen, des Herkules und der documenta zweifeln immer noch einige an der Schönheit Kassels. Ändern möchte das Alexander Nold – indem er Menschen auf der Straße fotografiert. Ausgerüstet mit Foto-Kamera und Action-Camcorder fragt der Street-Style-Fotograf Passanten spontan nach der Erlaubnis für ein Foto und filmt währenddessen durchgehend mit. Die Mitschnitte lädt er auf dem chinesischen Videoportal Tiktok hoch, zwei seiner Videos haben bereits mehr als zwei Millionen Aufrufe erreicht.

„Ich möchte zeigen, dass Kassel gar nicht so hässlich ist wie viele denken“, so der gebürtige Kasseler, der in Schauenburg und Baunatal aufgewachsen ist und jetzt in Oberzwehren lebt. „Hier leben coole und schöne Menschen.“ Eine bestimmte Vorstellung für seine Fotomodelle habe er bei seinen Shootings jedoch nicht, die Entscheidung treffe er aus dem Bauch heraus. Offen halte er seine Augen aber stets für Menschen, die etwas Besonderes ausstrahlen. „Jeder ist auf seine eigene Weise schön, egal, welche Art von Mensch“, ist seine Überzeugung.

Kassel: Fotografie ist für Alexander Nold Hobby und Beruf zugleich

Auch wenn er nicht gerade auf den Straßen Kassels unterwegs ist, hält der 25-Jährige stets eine Kamera in der Hand. Für ihn ist die Fotografie Hobby und Beruf zugleich, er fotografiert auf Hochzeiten, für Unternehmen, macht Porträt- und Erotikshootings.

Mit der Straßenfotografie angefangen hat der junge Mann erst im November, doch schon jetzt erfreut sich sein Kanal großer Beliebtheit. „Ich starte auf einer neuen Plattform mit einer neuen Idee“, war sein Gedanke beim Erstellen seines Tiktok-Profils „alexander_nold“, das nun so erfolgreich ist, dass er an den Beiträgen etwas verdienen kann.

Bekanntheit erlangt hat vor allem ein Video, bei dem er einen Kasseler Stadtpolizisten anspricht und ihn zu einem Foto überredet. Aufgefallen sei er ihm durch seine entspannte Art und sein gutes Aussehen. Ähnlich empfinden auch seine derzeit 60 Tausend Follower, die sich in den Kommentaren mit ihren Schmeicheleien für den Polizisten keineswegs zurückhalten. 2,8 Millionen Aufrufe hat der Clip. Sowohl der Fotografierte als auch der Fotograf sind in Kassel inzwischen bekannt.

Alexander Nold wird in der Innenstadt oft erkannt.
Alexander Nold wird in der Innenstadt oft erkannt. © Strehl, Adriana

Rausgehen, ohne erkannt zu werden, kann der Hobby-Tiktoker nicht mehr -– und das obwohl in den Videos nie sein Gesicht zu sehen ist. „Manchmal würde ich gerne mit einer 360-Grad-Kamera herumlaufen, um zu zeigen, wer in der Stadt alles mit dem Finger auf mich zeigt“, scherzt Nold amüsiert. Als ihn zwei Jugendliche in der Fußgängerzone aufgeregt ansprechen und nach einem Selfie fragen, freut er sich und zückt direkt sein Smartphone.

Street-Fotograf aus Kassel: „Ich fühle mich nicht wie ein Star“

„Ich fühle mich nicht wie ein Star, ich will einfach nur meine Botschaft nach außen tragen“, sagt der 25-Jährige. Sein Anliegen ist es, die Kasseler offener zu machen und sie dazu zu animieren, Vorurteilen nicht nachzugehen. „Man schaut auf die Optik eines Menschen und hat direkt ein bestimmtes Bild. Wenn man dann aber mit ihnen spricht, sind sie ganz anders“, so der Kasseler. „Mir wurde beispielsweise immer gesagt, ich wirke arrogant“, sagt der 25-Jährige, der zwar durch sein gepflegtes Erscheinungsbild auffällt, mit seiner lockeren und ehrlichen Art jedoch vielmehr selbstsicher als arrogant wirkt.

Es liegt wohl auch an der Authentizität, die er ausstrahlt, dass inzwischen ein Großteil der auf der Straße angesprochenen Leute sich wohl genug fühlt, sich von ihm aufnehmen zu lassen. „Kasseler lassen sich normalerweise nicht so leicht stoppen“, findet Nold. „Das habe ich letztens selbst gemerkt, als mein Auto auf der Straße liegen geblieben ist. Da hat niemand angehalten, um mir zu helfen“, erinnert er sich zurück.

Wenn man ihn fragt, woher er den Mut für sein Projekt nimmt, hat er direkt eine Antwort parat. „Ganz einfach, einfach machen. Das war immer schon mein Motto. Was auch immer mir in

Auch Berühmtheiten wie den Deutschrapper Moe Phoenix hat Nold bereits
Auch Berühmtheiten wie den Deutschrapper Moe Phoenix hat Nold bereits fotografiert. © Alexander Nold/NH

den Kopf kommt, das setze ich um“, sagt Nold überzeugt. Vorwürfe, er würde seine Videos inszenieren, weist Alexander Nold entschieden zurück. „Spontanität ist das Wichtigste für mich. Außerdem bin ich der schlechteste Schauspieler“, bekundet er lachend. „In den Videos merkt man auch, dass ich nervös bin und Fehler beim Sprechen mache“, räumt der 25-Jährige selbstironisch ein.

Stadtpolizist aus Kassel wird durch Video auf Tiktok berühmt

Neben dem berühmt gewordenen Stadtpolizisten gehört auch der in Kassel lebende Deutschrapper Moe Phoenix, ein Zalando-Model, ein Zahnarzt, der fliegende Weihnachtsmann Fernando Traber sowie der „bekannteste Mann Kassels“, ein trommelnder Straßenmusiker, der an verschiedenen Orten in der Stadt Musik mit Küchenutensilien macht, zu seinen spontanen Fotomodellen.

Als nächstes möchte er einen Anwalt oder Richter sowie einen Rettungssanitäter oder eine Krankenpflegekraft abbilden. „Damit möchte ich Werbung für Berufe machen, die keiner mehr so richtig wahrnimmt.“ (Adriana Strehl)

Auch interessant

Kommentare