So steht’s um Events 2021 in Kassel

Connichi, Tag der Erde & Co.: Wieder beginnt das große Absagen

Connichi
+
Fällt wieder aus: die Connichi im Kongress Palais.

Angesichts der nach wie vor verhängten Auflagen stehen Veranstalter im Frühjahr 2021 vor dem gleichen Problem wie im Vorjahr. Erneut beginnt auch in Kassel das große Absagen und Verschieben.

Kassel – Nachfolgend ein Überblick, wie es aktuell um einige der Events in Kassel steht:

Tag der Erde: 2020 sollte auf der Wolfhager Straße der 30. Geburtstag des Umwelt- und Kulturfestes gefeiert werden. Wegen Corona musste der Tag der Erde abgesagt werden. In diesem Jahr war die Veranstaltung für den 25. April geplant. Doch hat das Organisationsteam des Umwelthauses mit Hubert Grundler, Kristina Gruber, Martina Keller und Matthias Schäpers jetzt vorzeitig die Reißleine gezogen. „Leider zwingt uns die aktuelle und unüberschaubare Entwicklung durch die Corona-Pandemie dazu, unser Fest erneut nicht im gewohnten Format stattfinden zu lassen.“ Weil die Klimakrise und andere umwelt- und sozialrelevante Themen aber nicht pausierten, rufen die Organisatoren für den 25. April dazu auf, einen persönlichen Tag der Erde zu gestalten. Fotos und Berichte über Aktionen von Privatleuten und Initiativen – vom Müllsammeln bis zum Bau eines Insektenhotels – will das Umwelthaus sammeln und auf tag-der-erde.net veröffentlichen.

Connichi: Überraschend haben die Veranstalter am Samstag auch das Aus für die Connichi 2021 verkündet. Man sage die für Anfang September geplante Anime- und Manga-Veranstaltung wegen des hochdynamischen Infektionsgeschehens ab, hieß es. Auf connichi.de wird über die Hintergründe der Absage und über die Rückerstattung gekaufter Tickets informiert. Schon 2020 war die Connichi in Kassel abgesagt worden.

Technorama: Die Oldtimermesse Technorama war die erste Messe in Kassel, die 2020 dem Lockdown zum Opfer fiel. 2021 geht es ihr nicht anders. Das ursprünglich für dieses Wochenende, 28. und 29. März, geplante bundesweite Treffen von Fans alter Autos und Motorräder ist erneut verschoben. Der neue Termin wird noch bekannt gegeben.

Casseler Freyheit: Ursprünglich war die Casseler Frühlings-Freyheit ebenfalls am letzten März-Wochenende vorgesehen. Wegen Corona kann die Veranstaltung mit mittelalterlichem Spektakel, Flohmarkt und verkaufsoffenen Sonntag nicht stattfinden. Nach jetzigem Stand gibt es für die Casseler Freyheit im Jahr 2021 noch eine Chance: die Herbst-Freyheit Ende Oktober.

Altstadtfest: Das Altstadtfest soll alle zwei Jahre über die Bühne gehen. Nach 2019 hätte es eigentlich dieses Jahr wieder stattgefunden, als Termin war der 25. bis 27. Juni vorgemerkt. Doch im ehemaligen Altstadt-Quartier wird aus Live-Musik, Kunsthandwerk und Markttreiben nichts werden. Das nächste Altstadtfest wird es voraussichtlich 2023 geben.

Gartenkultur: Die Kasseler Gartenkultur lädt an einem Frühlingswochenende dazu ein, die grünen Oasen der Stadt auf besondere Weise zu erleben. Auch 2021 soll die Gartenkultur stattfinden, aber anders als gewohnt. „Wir planen für Anfang Mai eine hybride Veranstaltung“, sagt Birgit Kuchenreiter von Kassel Marketing. Demnach soll es neben Angeboten im Außenbereich auch Online-Angebote geben. Unter anderem wolle man auf Außenflächen Kunst zeigen – auf Abstand und über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen. Details werden bald bekannt gegeben.

Zissel: Zum Glück ist es bis zum Zissel noch eine Weile hin. Das Wasser- und Heimatfest steht vom 30. Juli bis 2. August auf dem Terminplan. Das Infektionsgeschehen müsse abgewartet werden. Doch befinde man sich mit der Zisselgilde wie mit anderen Veranstaltern in Gesprächen, sagt Kuchenreiter. Die Vorbereitungen würden getroffen. „Wir stehen in den Startlöchern.“

Sonstige: Weitere Events stehen 2021 in Kassel an. Die Premiere vom Bergpark-Leuchten zum Beispiel. Oder die 2020 ebenfalls verschobenen Open-Air-Konzerte mit Broilers, Mark Forster und Co. Oder die Wehlheider Kirmes vom 13. bis 16. August. Noch stehen alles diese Events im Kalender. Aber je näher ihr Termin rückt und je länger die Corona-Auflagen gelten, desto enger wird es für sie. (Andreas Hermann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.