Täter erbeutet Geld und entkommt unerkannt

Wieder Tankstellenüberfall an der Weserspitze

Kassel. Bei einem Raubüberfall auf die Aral-Tankstelle an der Weserspitze in Kassel hat am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr ein Unbekannter Bargeld erpresst und ist anschließend  geflüchtet.

Der 28 Jahre alte Tankstellenmitarbeiter alarmierte anschließend die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Wie der Kassierer und eine Zeugin, die sich zur Tatzeit als Kundin

Lesen Sie auch:

-Mann überfällt Tankstelle an Ysenburgstraße

-Zahlreiche Überfälle in Kassel - Kripo sieht aber keine Zunahme

im Verkaufsraum befand, gegenüber der Polizei angaben, habe sich der Mann im Verkaufsraum von hinten an die Kundin, die gerade ihre Rechnung bezahlen wollte, angenähert und sie festgehalten. Durch Druck mit einem Gegenstand oder dem Finger in den Rücken habe er ihr suggeriert, dass er eine Waffe habe und den hinter dem Tresen stehenden Kassierer in klarem Hochdeutsch aufgefordert, das Geld aus der Kasse herauszugeben. Als er das Geld einpackte, konnten beide Zeugen allerdings keine Waffe sehen. Daher gehen die Ermittler derzeit davon aus, dass der Täter vermutlich unbewaffnet war und nur den Besitz einer Waffe vortäuschte.

Erst eine Woche zuvor wurde die Esso-Tankstelle an der Ysenburgstraße überfallen. Dabei erbeutete ein maskierter Unbekannter ebenfalls Bargeld. (dob)

Der Täter wird als etwa 35 bis 40 Jahre alt, etwa 170cm groß und schlank beschrieben. Er soll einen rotblonden oder hellbraunen Dreitagebart und hellbraune Augen gehabt haben. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Lederjacke, eine dunkelblaue Jeans und eine schwarze Wollmütze ohne Bommel.

Zeugen wenden sich mit Hinweisen bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 – 9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.