Wilhelmshöher Allee: Zwei Unfälle binnen kurzer Zeit

+

Kassel. Zwei Unfälle binnen kurzer Zeit auf der Wilhelmshöher Allee: Gegen 16.30 Uhr ist am Donnerstag ein Autofahrer aus noch ungeklärter Ursache auf Höhe des Gesundheitszentrums in eine Straßenbahn gefahren, die auf dem Weg in die Innenstadt war.

Zunächst gab es Konfusion um den Unfallhergang. Doch im Laufe des Abends verdichtete sich durch Zeugenaussagen diese Version: Demnach war der 50-jährige Autofahrer ebenfalls stadteinwärts unterwegs. An der Kreuzung Schönfelder Straße wollte der Mann entweder nach links in die Querallee abbiegen oder über die Schienen hinweg wenden, um wieder in Richtung Kirchweg zu fahren. Dabei übersah er offenbar die in gleicher Richtung fahrende Tram.

An dieser entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro. Der 52 Jahre alte Straßenbahnfahrer blieb unverletzt, wurde aber dennoch vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren. Der Schaden am Auto wird mit 12.000 Euro angegeben. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, wenden sich bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 / 9100.

Kurz zuvor - gegen 16.15 Uhr - hatte sich ein zweiter Unfall mit einer Straßenbahn auf Höhe des Graf-Bernadotte-Platzes ereignet. Dort wollte ein 73-jähriger Autofahrer von der Wilhelmshöher Allee kommend gegen 16.15 Uhr links abbiegen und fuhr auf die Gleise. Dann setzte er nochmal kurz zurück, weil Gegenverkehr kam. Eine herannahende Straßenbahn der Linie 7 musste scharf bremsen. Dabei verletzte sich ein 29-jähriger Mann, der in der Tram stürzte, an der Hand. Zu einem Zusammenstoß von Straßenbahn und Auto kam es nicht.  (tat/use/rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.