Oberlichter wurden herausgerissen

Windhose beschädigt Dach von Volkswagen-Halle 

+
Herausgerissen: Teile des Daches einer VW-Halle an der Lilienthalstraße wurden durch eine Windhose beschädigt. 

Kassel. Ein seltenes Wetterphänomen hat am Freitagabend Teile des Daches einer VW-Halle an der Lilienthalstraße in Kassel abgedeckt.

Heiko Hillwig, Sprecher des Volkswagen-Werks in Kassel, zufolge hatte sich über dem Dach der Halle vermutlich eine Windhose gebildet. „Wir können derzeit keine andere Ursache erkennen“, sagte Hillwig auf Anfrage der HNA. Mitarbeiter hatten den Schaden gegen 20 Uhr entdeckt.

Hillwig geht davon aus, dass auf die heiße Luft in der Halle Kaltluft von oben getroffen ist und so die Windhose über dem Dach entstanden ist. Dabei wurden einige Oberlichter aus der Verankerung gerissen und auf das Dach geschleudert, wo sie liegen blieben. „Zu dem Zeitpunkt wurde nicht produziert. Deshalb hat sich niemand in der Halle befunden“, sagte Hillwig. Auch sei nichts durch die offene Stelle in die Halle hineingefallen.

Wir groß der entstandene Schaden ist, konnte Hillwig noch nicht abschätzen. Das müssten Gutachter beurteilen. Derzeit wird das Dach abgedichtet. Die in der Lilienthalstraße angesiedelten Hallen beherbergen die Aggregateaufbereitung.

Windhosen sind Tornados über Land. Sie entstehen, wenn kalte und warme Luftmassen aufeinandertreffen, und können einen Durchmesser von über einem Kilometer erreichen. Da sie sich in Sekundenschnelle bilden, ist es kaum möglich sie vorherzusagen. In Deutschland kommen sie relativ selten vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.