Etwas mehr Arbeitslose 

Winter dämpft die Entwicklung am regionalen Arbeitsmarkt in Kassel

Der Winter schlägt dem heimischen Arbeitsmarkt ein Schnippchen. Witterungsbedingt legte die Erwerbslosigkeit im Januar zu.

Nach Monaten rückläufiger Meldungen ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Kassel im Januar saisonal bedingt um 1343 auf 16 561 gestiegen. Gegenüber dem Vorjahresmonmat sind es aber 2170 Betroffene weniger, was den mittel- und langfristigen Trend sehr viel besser widerspiegelt. Die Quote stieg binnen Monatsfrist um 0,4 Punkte, sank aber im Jahresvergleich um fast einen Punkt.

In der Stadt Kassel waren im Berichtsmonat 8433 Menschen ohne Job, was einer Quote von 7,9 (Vormonat: 7,4 /Vorjahr: 9,5) Prozent entspricht. Im Landkreis Kassel sind 5334 Menschen arbeitslos. Die Quote liegt bei 4,2 (3,8/4,5) Prozent. 

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.