Wintereinbruch sorgte lediglich für Blechschäden - Piste auf dem Hohen Gras frei

Räumdienst an der Frankfurter Straße: Der Wintereinbruch sorgte gestern für Behinderungen im Straßenverkehr. Die Polizei verzeichnete zum Glück nur wenige Unfälle, bei denen niemand verletzt wurde. Fotos:  Schachtschneider

Kassel. Plötzlich und über Nacht war der Winter dann doch da. Am Sonntagfrüh lag Nordhessen unter einer dichten weißen Schneedecke. „Wir hatten Glück, dass sehr wenig auf den Straßen los war“, so ein Polizeisprecher.

13 Unfälle verzeichneten die Ordnungshüter von Samstag 23.30 Uhr (da begann es zu schneien) bis Sonntagfrüh. Es gab Blechschäden, aber zum Glück keine Verletzten.

An einem Tag mit Berufsverkehr hätte das sicher anders ausgesehen. Bis zum Mittag dauerte es gestern, ehe in Kassel zumindest die Hauptverkehrsstraßen halbwegs frei waren. Insbesondere in höheren Lagen war es glatt. Vorsichtshalber stellte die KVG die Buslinie 23 durch den Bergpark ein.

Neben Behinderungen auf den Straßen sorgte der Wintereinbruch aber auch für jede Menge Spaß im Schnee. Auf dem Hohen Gras war zum ersten Mal in diesem Winter der Skilift in Betrieb, unter anderem auf dem Essigberg wurde Schlitten gefahren. Am Schneetelefon kann man sich darüber informieren, ob der Lift heute und an den nächsten Tagen läuft. Das entscheidet Betreiber Eduard Bröffel kurzfristig nach Wetterlage.

Tel. (0561) 31 62 69 5

Von Thomas Siemon

Fotos: Schneefälle in Kassel und Umgebung

Schneefälle in Kassel und Umgebung

Video: Schneespaß am Hohen Gras

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.