Start mit Klassen 1 bis 4 für Sommer 2012 vorgesehen

Wintershall plant Internationale Schule

Kassel. Auf Initiative des Erdöl- und Erdgasunternehmens Wintershall wird derzeit an einem Konzept für eine Internationale Schule in Kassel gearbeitet. Durch eine solche Schule verspricht sich das weltweit operierende Unternehmen Vorteile bei der Anwerbung von Mitarbeitern aus dem Ausland. Auch andere große Unternehmen wie B. Braun Melsungen, VW in Baunatal und SMA haben Interesse an einer englischsprachigen Schule, die zu einem international anerkannten Abitur führt.

Ein von Wintershall in Auftrag gegebenes Gutachten, das den Bedarf in der Region ermittelt hat, sei jedoch zu dem Zwischenergebnis gekommen, dass für eine Internationale Schule von Klasse 1 bis 12/13 derzeit vermutlich nicht genug Schüler zusammenkommen würden, sagt Dr. Axel Bode, Personalleiter der Wintershall-Gruppe. „Man bräuchte Schülerzahlen von 170 aufwärts.“ Eine solche Schule in privater Trägerschaft würde 2,3 bis 2,5 Mio. Euro pro Jahr kosten. Die Schulgebühren lägen zwischen 10 000 und 12 000 Euro.

Wenn die „große Lösung“ zunächst nicht gelingen kann, erwägt Wintershall, in einem ersten Schritt eine Internationale Grundschule in Kassel zu etablieren. Ende des Monats sollen laut Bode dazu nähere Gespräche geführt werden, grundsätzlich strebe man den Start der Schule im Sommer 2012 an. Wenn sich zeige, dass auch die Nachfrage für eine weiterführende Internationale Schule steige, könne man das Angebot dann in Zukunft ausweiten. Wintershall sei bereit, für die Anschubfinanzierung Pate zu stehen sowie die Kosten für Mitarbeiter-Kinder zu tragen.

Die Stadt Kassel würde die Einrichtung einer privat getragenen Internationalen Schule unterstützen. Dabei handele es sich um einen wichtigen Standortfaktor für die Wirtschaftsregion, heißt es aus dem Büro des Oberbürgermeisters. Auch das Staatliche Schulamt steht der Idee grundsätzlich wohlwollend gegenüber. NÄCHSTE SEITE, ZUM TAGE

Von Katja Rudolph

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.