Jetzt erst Ende Oktober: Fahrradverleihsystem verzögert sich erneut

+
Nun sollen die 50 Konrad-Stationen Ende Oktober in Betrieb genommen werden. Unser Bild entstand am Montag bei einer Tagung im Kreishaus an der Wilhelmshöher Alle zum Thema Öffentliche Fahrradverleihsysteme.

Kassel. Konrads Verspätung wird immer größer: Der Starttermin für das städtische Fahrradverleihsystem verschiebt sich erneut. Erst am Montag war von einer Inbetriebnahme Mitte Oktober die Rede. Am Mittwoch hieß es aus dem Straßenverkehrs- und Tiefbauamt, man rechne nun mit Ende Oktober.

Hintergrund ist, dass bei einem Test am Dienstag, den sich der kommissarische Stadtbaurat Dr. Jürgen Barthel persönlich vorbehalten hatte, technische Probleme aufgetreten sind. Es habe ein „von uns nicht zu verschuldendes Problem bei der Datenübertragung“ gegeben, teilte Ingrid Steinbach, Leiterin des Straßenverkehrs- und Tiefbauamts, auf Nachfrage der HNA mit. „Da der zuständige Dienstleister keine verbindliche Zusage über den Zeitpunkt der dortigen Problemlösung machen kann, haben wir heute morgen entschieden, den Starttermin nun für Ende Oktober zu planen.“

Für die Ausleihe der Räder muss sich der Kunde im Internet, an einem Stationsterminal oder telefonisch registrieren lassen. Die Freigabe der Fahrräder erfolgt ebenfalls über ein Terminal oder per Handy.

Welche Probleme genau bei dem Probe-Ausleihvorgang aufgetreten sind, dazu wollte die städtische Pressestelle keine Auskunft geben. Offenbar liegt die Fehlerquelle aber weder beim Fahrradhersteller noch bei der DB Rent, die für den operativen Betrieb des Systems zuständig sein wird.

Barthel (SPD) teilte mit: „Wir arbeiten weiterhin intensiv an dem Thema.“ Der Stadtkämmerer, der mit seinen Vorbehalten gegenüber dem Fahrradverleihsystem nie hinter dem Berg hielt, will sich in seiner übergangsweisen Funktion als Stadtbaurat nicht nachsagen lassen, die Umsetzung des öffentlichen Fahrradverleihs zu bremsen. Barthel hatte von Anfang an Zweifel an einem kostendeckenden Betrieb des Systems geäußert und vor Folgekosten gewarnt.

Ursprünglicher Starttermin: Frühjahr 2010

Ursprünglich war der Start des Fahrradverleihsystems für das Frühjahr 2010 angedacht. Die Stadt hatte sich im August 2009 für einen Modellversuch des Bundesverkehrsministerium qualifiziert und erhält 1,5 Millionen Euro Förderung für das Projekt. Dann geriet die Umsetzung wegen Differenzen im rot-grünen Magistrat ins Stocken. Im Mai dieses Jahres bewilligte der Magistrat das Projekt und kündigte den August als Starttermin an. Dieses Datum wurde später auf „Spätsommer“ korrigiert, im Juli war von einer Inbetriebnahme im September die Rede. Weil bis zum anvisierten 24. September aber nicht genug Räder zur Verfügung gestanden hätten, wurde der Termin auf Oktober verschoben.

Die Montage der 500 Räder ist derzeit in bei den Pantherwerken in Nordrhein-Westfalen in vollem Gange.

Von Katja Rudolph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.