Standesamtliche Trauungen in der Region

Heiraten in Kassel und Umgebung: Das sind die schönsten Locations

+
Das Rathaus ist längst nicht die einzige Möglichkeit für Trauungen. Auch im Schloss Wilhelmsthal, am Herkules, im Schloss Wilhelmshöhe oder der Orangerie geben sich viele Paare das Jawort.

Kassel. Am Herkules, auf der Fulda oder dem Weinberg: In Kassel und Umgebung gibt es zahlreiche romantische Orte, an denen Brautpaare sich das Jawort geben. Wir haben die schönsten Plätze für Sie zusammengestellt. 

Mit dem richtigen Ort steht und fällt die Hochzeit, er sollte bei der Planung des großen Tages an erster Stelle stehen, sagt Hochzeitsplanerin Sabine Blaschek. Heute müsse man sich darum viel früher kümmern als noch vor einigen Jahren. Es werde immer schwieriger, eine beliebte und angesagte Location für die Trauung zu finden. An welchen Orten kann man sich in Kassel und Umgebung eigentlich trauen lassen? Wir haben uns umgeschaut und die schönsten Orte zusammengestellt.

Heiraten im Schloss Wilhelmsthal

Das Schloss Wilhelmsthal

Im Caldener Schloss Wilhelmsthal im Landkreis Kassel können sich Brautpaare von Montag bis Freitag sowie jeden ersten Samstag im Monat bis 12 Uhr trauen lassen – allerdings nur in der Zeit von April bis September. Die Anmeldung ist möglich beim Standesamt in Calden. Die Kosten betragen 300 Euro. 

Schloss Schönfeld in Kassel 

Mit 25 Personen können Paare im Kasseler Schloss Schönfeld heiraten. Es bietet ein stimmungsvolles Ambiente der Neorenaissance: Die standesamtliche Trauung findet im Roten Salon statt, Schloss und Park bieten zudem eine romantische Kulisse für Hochzeitsfotos. Anfragen sollten direkt ans Standesamt gerichtet werden.

Heiraten am Herkules

Der Herkules in Kassel

Die Herkulesterrassen bieten die Möglichkeit, direkt am Wahrzeichen Kassels zu heiraten: Brautpaare geben sich hier das Jawort im Restaurant mit einem herrlichen Blick über das Stadtgebiet, anschließend können sie auf der Terrasse des Restaurants bei einem Sektempfang mit ihren Gästen anstoßen. Außerdem können Paare an einigen ausgesuchten Tagen im Jahr mit bis zu 25 Gästen im Schloss Wilhelmshöhe Hochzeit feiern. Drei Parkplätze werden am Weißensteinflügel zur Verfügung gestellt. 

Heiraten in der Grimmwelt 

Auf dem Weinberg bietet die Grimmwelt Platz für 40 Gäste: Im Freiraum schließt das Brautpaar den Bund fürs Leben, im Foyer der Grimmwelt kann dann ein Sektempfang stattfinden. Das Dach der Grimmwelt bietet außerdem eine besondere Kulisse für schöne Hochzeitsbilder mit Blick auf die Südstadt.

In der Orangerie heiraten

Die Orangerie in Kassel

Heiraten unterm Sternenhimmel ist im Planetarium in der Orangerie möglich: Während der Trauung wird der Sternenhimmel der Hochzeitsnacht gezeigt. 56 Gäste finden hier Platz, Parkplätze gibt es in der unmittelbaren Umgebung der Orangerie. 

Heiraten im Lutherturm

76 Meter hoch ist die Lutherkirche in Kassel. Zwischen 2005 und 2010 konnte man hier bereits heiraten, nun ist es wieder möglich, sich im höchsten Gebäude der Stadt das Jawort zu geben. Im Preis ist ein Sektempfang für 25 Personen mit inbegriffen. 

Hochzeit im Botanischen Garten 

Auch im Gewächshaus des Botanischen Gartens werden Trautermine angeboten. Für ein romantisches Ambiente sorgen 80 Kaiserlinden und verschiedene Themengärten und auf Hochzeitsfotos bestechen der Rosengarten, das Rondell oder der Magdalenagarten. Es fallen zusätzliche Kosten von 130 Euro an. 

Heiraten auf der Fulda 

Ebenso kann am Kasseler Fuldaufer geheiratet werden: „Das Boot“ heißt das Schiff, das hier standesamtliche Trauungen möglich macht. Anschließend gibt es an Bord einen Sektempfang und ein Buffet inklusive Wein, Bier und Softgetränke. 

Hochzeit im Rathaus Kassel 

Die wohl klassischste Hochzeitslocation in Kassel ist das Rathaus. Es hat mit seinem festlichen Trausaal ebenfalls ein stimmungsvolles Ambiente zu bieten – und zudem den großen Vorteil, dass Brautpaare hier mitten in der Stadt heiraten können. Anmeldungen erfolgen über den Traukalender der Stadt Kassel. 

Heiraten im Tierpark Sababurg: Standesamtliche Trauung in Hofgeismar 

Der Tierpark Sababurg

Mehr als 4000 Paare haben bereits auf der Sababurg geheiratet. Vor 25 Jahren wurde hier das deutschlandweit erste Standesamt eingerichtet, das sich außerhalb eines Rathauses befand. Das Dornröschenschloss steht auf einer Anhöhe mitten im Reinhardswald und bietet zum einen den barocken Lavinia-Salon, in dem 24 Gäste Platz finden, zum anderen die Palas-Ruine, in der auch Mondschein-Trauungen angeboten werden. Das Schloss beherbergt ein Restaurant, ein Hotel, außerdem gibt es einen Bankett-Salon für das Hochzeitsfest und Turm-Gemächer für die Hochzeitsnacht.  

Auf der Felsburg heiraten  

Auch das Standesamt Felsberg (Schwalm-Eder-Kreis) bietet von Mai bis September Trauungen auf einer Burg an: Auf der mittelalterlichen Felsburg können bis zu 20 Gäste an der Zeremonie teilnehmen. Mit einem Glockenspiel umrahmt der Burgverein Felsberg die Trauung musikalisch, es gibt einen Sektempfang und auf Wunsch kann das Brautpaar weiße Tauben in den Himmel aufsteigen lassen. 

Hochzeit auf der Burg Plesse 

Im Landkreis Göttingen auf einem bewaldeten Bergsporn im Flecken Bovenden steht zudem die herrschaftliche und romantische Burg Plesse. Hier können sich Paare im Gewölbekeller oder im Aussichtsturm das Jawort geben.

Heiraten im Gaußturm

Der Gaußturm

Das Wahrzeichen der Stadt Dransfeld ist der 51 Meter hohe Gaußturm. Das Panorama-Café und die Aussichtsplattform sind derzeit geschlossen, auf Anfrage können sie aber für Feierlichkeiten wie Hochzeiten geöffnet werden. Wer hier heiratet, hat dabei einen Blick auf den Hohen Hagen und, bei klarer Sicht, sogar bis zum Rande des Harzes.

Heiraten auf dem Edersee

Wer am Edersee heiraten möchte, hat zwei Möglichkeiten: Zum einen können sich Paare auf dem Schiff Edersee-Star das Jawort geben. Im VIP-Salon an Bord können 40 Personen die Trauung verfolgen. Zum anderen steht das Turmzimmer der Edersee-Sperrmauer für Hochzeiten zur Verfügung. Bis zu 24 Personen haben hier Platz.

Der Edersee

Heiraten auf einem Rittergut

Das ursprüngliche Anwesen der Familie von Völkershausen wurde im 14. Jahrhundert erbaut, von diesem Bauwerk steht noch immer der Kirchturm der Patronatskirche. Hier können sich Paare heute trauen lassen. Für die Feier stehen eine Hochzeitsscheune, der Schlosshof und der Schlosspark zur Verfügung.

Heiraten in einer winzigen Fachwerkkirche

In Hatzfeld-Lindenhof im Landkreis Waldeck-Frankenberg steht eine winzige Fachwerkkirche. Entstanden ist sie aus einer alten Scheune und einem ehemaligen Hochspeicher. 50 Gäste können hier bei der kirchlichen Trauung dabei sein.

Heiraten auf der Skisprungschanze

Dort, wo sich Skispringer auf ihren Start vorbereiten, können sich auch Brautpaare das Jawort geben: Sie fahren mit der Standseilbahn hinau bis zum Adlerhorst, dem Anlaufturm auf der Willinger Mühlenkopfschanze. Hier haben sie während der Trauung einen einzigartigen Ausblick.

Heiraten im Schloss

In der Region gibt es mehrere Schlösser, in denen geheiratet werden kann: Darunter das Schloss Neuenstein im Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit Wintergarten, Rittersaal und Schloss-Schänke. Außerdem verfügt auch das Schloss Riede im Landkreis Kassel über ein Trauzimmer.

Termine für die Hochzeit: Der Traukalender der Stadt Kassel

Kassel bietet online einen Traukalender an: Hier können Sie entweder nach Ihrem Wunschtermin oder nach Ihrem Wunschort suchen. Bis zu 12 Monate im Voraus ist es möglich, Locations zu reservieren. Allerdings sind bereits im Februar für das Jahr 2018 kaum noch Termine buchbar. Glück können Paare aber noch im Kasseler Rathaus haben.

Heiraten in Kassel: Kosten

Für die Prüfung der Anmeldung einer Eheschließung fallen bei der Stadt Kassel 42 Euro an. Sollte auch ausländisches Recht beachtet werden müssen, kommen noch 21 Euro hinzu. Das Stammbuch kostet 20 Euro, die Eheurkunde pro Exemplar 11 Euro. Für jedes weitere Exemplar kommen 5 Euro hinzu, wenn die Urkunden gleichzeitig beantragt worden sind. 

Außerdem können je nach Trauort unterschiedliche Gebühren anfallen. In der Grimmwelt sind das beispielsweise mindestens 280 Euro, im Schloss Wilhelmshöhe 330 Euro, in der Orangerie 200 Euro, im Schloss Schönfeld 240 Euro, im Botanischen Garten 130 Euro, auf den Herkulesterrassen mindestens 90 Euro und im Lutherutm, inklusive Sektempfang für 25 Personen, 250 Euro.

Standesamt Kassel: Öffnungszeiten

Montag

8.30 bis 12.30 Uhr

Dienstag

8.30 bis 12.30 Uhr

Mittwoch

8.30 bis 12.30 Uhr und 14 Uhr bis 17.30 Uhr

Donnerstag

8.30 bis 12.30 Uhr

Freitag

8.30 bis 12.30 Uhr

Hochzeitstrends 2018

Tipps für die Hochzeit gibt Hochzeitsplanerin Sabine Blaschek: Hier erklärt sie, warum es vor allem auf die Location ankommt und was sich Paare in diesem Jahr so alles wünschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.