Wohnungsbrand in der Kasseler Emmerichstraße

Kassel. Ein Brand hat am Freitagabend eine Dachgeschosswohnung im Kasseler Vorderen Westen zerstört. Verletzt wurde niemand, allerdings bereiteten durchsickerndes Löschwasser und Glutnester der Feuerwehr Probleme.

Zuletzt aktualisiert um 9.40 Uhr. 

Der Brand war der Polizei gegen 18.40 Uhr als Zimmerbrand in der Emmerichstraße gemeldet worden. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, war die Wohnung bereits nicht mehr zu retten. Das gesamte Dachgeschoss des Hauses brannte aus und ist unbewohnbar, es entstand ein Schaden von mindestens 100.000 Euro. Wie die Beamten mitteilten, sei niemand verletzt worden. Die Bewohner hatten das Haus rechtzeitig verlassen oder waren zum Unglückszeitpunkt nicht vor Ort.

Die Löscharbeiten gestalteten sich für die Feuerwehr schwierig, da die Dachgeschosswohnung sehr verwinkelt ist. Immer wieder flammten Glutnester auf. Bedingt durch den notwendigen hohen Einsatz von Wasser nahm die darunterliegende Wohnung Schaden. Die Feuerwehr Kassel war mit 40 Einsatzkräften vor Ort und versuchte, diesen Schaden so weit wie möglich einzugrenzen.

Wie die Polizei auf HNA-Anfrage am Samstagmorgen mitteilte, ist die Brandursache noch nicht bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen. (rpp/mhs)

Kartenansicht: Der Einsatzort

Rubriklistenbild: © HNA/Pries

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.