Kontrolliert abgebrannt

Wohnwagen durch Feuer in Kassel zerstört

Die Reste eines Wohnwagens: Die Kasseler Feuerwehr ließ das Fahrzeug gestern Nachmittag kontrolliert auf dem Mitarbeiterparkplatz des Dez in Niederzwehren abbrennen.
+
Die Reste eines Wohnwagens: Die Kasseler Feuerwehr ließ das Fahrzeug gestern Nachmittag kontrolliert auf dem Mitarbeiterparkplatz des Dez in Niederzwehren abbrennen.

Niederzwehren – Ein Wohnwagen ist am Mittwochnachmittag auf dem Mitarbeiterparkplatz am Einkaufszentrum Dez in Niederzwehren komplett abgebrannt. Verletzt wurde niemand, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Feuerwehr und Polizei seien gegen 15.15 Uhr über die Rauchentwicklung informiert worden.

Nach Angaben von Thomas Tonini von der Berufsfeuerwehr Kassel war kurz zuvor bereits ein qualmender Wohnwagen auf dem Auedamm gemeldet worden. Als die Feuerwehr dort eingetroffen sei, sei der Wohnwagen nicht mehr vor Ort gewesen. Der Besitzer habe kurze Zeit später den Qualm bemerkt und den Wohnwagen auf dem Parkplatz am Dez abgestellt. Da sich zwei Gasflaschen in dem Wohnwagen befunden hätten, habe man ihn kontrolliert abbrennen lassen, so Tonini.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.