Wolfsanger

Angeblicher Lottogewinn in Kassel: Senioren durchschauen Betrüger

+

Der Anruf über einen angeblichen Lottogewinn, den ein Ehepaar aus dem Stadtteil Wolfsanger erhielt, führte am Mittwochnachmittag nicht zu einem Erfolg für die Betrüger.

Diese hatten zunächst von dem Paar eine Bearbeitungsgebühr verlangt, bevor der Gewinn ausgezahlt werden sollte.

Nach Angaben von Polizeisprecher Marcus Weber hatten die 77-jährige Frau und ihr 79-jähriger Ehemann gegen 15 Uhr den Anruf eines Mitarbeiters einer angeblichen Lottogesellschaft erhalten, der vortäuschte, dass die beiden einen hohen Lottogewinn von 38 000 Euro bekommen würden. Allerdings, so der Anrufer weiter, müsse zuvor eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 4000 Euro erhoben werden.

Die aufmerksamen Senioren ließen sich aber nicht in die Irre führen, sondern riefen stattdessen die Polizei an. Nun ermittelt das für Betrugsdelikte zuständige Kommissariat 23/24 in diesem Fall. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.