Polizei sucht Zeugen

Bankangestellte vereitelte Enkeltrick

Wolfsanger/ Hasenhecke. Zwei über 80 Jahre alte Senioren aus der Stadt und dem Landkreis Kassel bekamen am Mittwoch sogenannte Enkeltrick-Anrufe von Betrügern.

Scheiterte der Betrugsversuch bei dem Rentner im Stadtteil Wolfsanger-Hasenhecke noch daran, dass dieser nicht über die von den Tätern gewünschte Geldsumme verfügte, wäre der Betrug bei dem Senior aus Fuldabrück-Dörnhagen beinahe geglückt. Hier verhinderte letztlich eine Bankangestellte, dass der Mann 20 000 Euro an die Betrüger verlor.

Die Masche, der sich die Betrüger bedienen, ist im Grunde immer die gleiche. Durch eine geschickte Gesprächsführung wird den überwiegend betagten Angerufenen suggeriert, es handele sich bei den Anrufern um Verwandte, Freunde oder Bekannte, die dringend Geld benötigten, so Polizeisprecher Matthias Mänz.

Der Senior aus Fuldabrück sei sich sicher gewesen, er telefoniere tatsächlich mit seinem Neffen. Der vermeintliche Neffe schilderte, in einem Zwangsvollstreckungsverfahren zu stecken und dringend 20 000 Euro zu benötigen. Glücklicherweise hatte die Hausbank des Opfers am Nachmittag bereits geschlossen. Sein Anruf beim Service-Center der Bank, um sich zu erkundigen, wo er jetzt auf die Schnelle so viel Geld her bekomme, war von der aufmerksamen Bankmitarbeiterin richtig interpretiert worden. Sie vermutete aufgrund seiner Schilderungen einen Betrugsversuch und verständigte die Polizei. 

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 05 61/ 9100 zu melden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.