Enkeltrick: 91-Jährige händigte Schmuck im Wert von 3000 Euro aus

Wolfsanger-Hasenhecke. Eine 91-jährige Frau aus der Fuhrmannsbreite (Wolfsanger) ist am Donnerstag bei einem Enkeltrick um ihren Schmuck gebracht worden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Marco Abersfelder rief ein Mann bei der Frau an und meldete sich mit den Worten: „Rate mal wer hier ist.“ Das 91-jährige Opfer sagte daraufhin den Namen ihres Enkels und das Unheil nahm seinen Lauf.

Der Täter, der sich daraufhin als Enkel ausgab, involvierte die ältere Frau geschickt in ein Gespräch und berichtete davon, dass er Geldprobleme bei einem Autokauf hätte und dringend 20.000 Euro benötige. Nachdem die Kasselerin angab, nicht so viel zu besitzen, fragte der Betrüger ob sie im Besitz von Schmuck wäre. Dies wurde von ihr bejaht.

Der vermeintliche Enkel forderte sie nun auf, den Schmuck zusammen zu suchen und zu wiegen. Kurze Zeit später klingelte es an der Tür und ein ihr unbekannter Mann gab sich als Freund ihres Enkels aus, welchem sie dann ihren Goldschmuck im Wert von 3000 Euro übergab.

Der Täter ist etwa 1,65 Meter groß, dunkle Haare, südländischer Typ. Er sprach akzentfrei Deutsch und war mit einem dunklen Anzug und weißem Hemd gekleidet. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.