Tierischer Einsatz

Entenfamilie verirrt sich: Polizei rettet Küken aus Abwasserkanal in Kassel

Konnten wieder ausgesetzt werden: Die 13 Entenküken mit ihrer Mutter.
+
Konnten wieder ausgesetzt werden: Die 13 Entenküken mit ihrer Mutter.

Entenküken auf Abwegen: In Kassel musste die Polizei 13 Entenküken retten. Einige waren in einen Kanalschacht gefallen. Zum Glück gab es ein Happy End.

Kassel - Auch wenn sich die Temperaturen noch ein wenig nach Winter anfühlen. In der Tierwelt ist der Frühling schon angekommen. So musste die Stadtpolizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken und eine Entenfamilie retten. Die Küken waren in einen Abwasserkanal geraten und darin gefangen.

Gegen 9 Uhr war eine Streife der Kasseler Stadtpolizei über die Entenfamilie informiert worden, die sich in einem Wohngebiet in der Straße „Im Bodden“ in Wolfsanger scheinbar verirrt hatte. Kurzerhand entschieden die Stadtpolizisten, die Entenfamilie einzufangen, um sie außerhalb des Wohngebiets an einem Gewässer wieder freizulassen.

In Lebensgefahr: Diese Küken waren in Kanal gefallen.

Als die ersten neun Entenküken mühevoll eingefangen waren, lief das Muttertier zu einem Abwasserkanal und machte die Streife so auf vier weitere Jungtiere aufmerksam, die darin gefangen waren. Den Stadtpolizisten gelang es, den Abwasserkanal zu öffnen und auch die dorthinein geratenen Küken zu retten.

Um die Entenfamilie an einen sicheren Ort zu bringen, versuchten die Stadtpolizisten zuletzt auch noch das Muttertier einzufangen. Dies stellte sich allerdings als nicht ganz so leicht heraus. Per Telefon gab Angie Schulz, die sich ehrenamtlich bei einer privaten Wildvogelhilfe engagiert, den Polizisten Tipps. Sie empfahl, dass Sichtkontakt zu den Küken helfe. Die Stadtpolizisten brachten die Entenküken in die Garage eines Anwohners, in die sie schließlich auch die Entenmutter locken konnten.

Retter: Stadtpolizist Stefan Bender und Angie Schulz.

Kurz danach traf auch Angie Schulz ein und untersuchte die Tiere. Da die Entenfamilie wohlauf war, konnten die 13 Küken und ihre Mutter in einem nahegelegenen Naturschutzgebiet ausgesetzt werden – glückliches Ende tierischen Ausflugs. (Kathrin Meyer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.