Kassel und Fuldatal

Einbrecher kommen über die Terrasse: Geld und Schmuck erbeutet

Einbrecher Terrassentür. (Symbolbild)
+
Ein Einbrecher macht sich an einer Terrassentür zu schaffen. (Symbolbild)

Zu drei Wohnungseinbrüchen kam es am Dienstag in Fuldatal-Ihringshausen und dem Kasseler Stadtteil Wolfsanger/Hasenhecke. Hinweise, dass die Taten im Zusammenhang stehen, liegen den Ermittlern derzeit nicht vor.

Kassel/Fuldatal - Zunächst hatte sich am Dienstagabend ein Einbruchsopfer aus der Straße „Igelpfad“ in Ihringshausen gemeldet, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Dort waren Unbekannte zwischen 17 Uhr und 19 Uhr über eine Garage in das Einfamilienhaus eingestiegen und hatten Geld sowie Schmuck erbeutet.

Offenbar auf das Konto derselben Täter geht der Einbruch wenige Häuser entfernt in der Straße „Auf dem Hasenstock“. Dort waren Unbekannte zwischen 12.50 und 21.10 Uhr über die Terrassentür auf der Gebäuderückseite eingebrochen. Auf ihrem Beutezug durchsuchten sie sämtliche Räume, gingen aber nach bisherigen Erkenntnissen leer aus.

Der Einbruch in das Haus im Vogelherdweg in Kassel, nahe der Mayenfeldstraße ereignete sich zwischen 16.15 Uhr und 20. 30 Uhr. Die Täter hatten die Terrassentür aufgehebelt und anschließend das gesamte Haus nach Wertsachen durchsucht. Nach bisherigen Erkenntnissen machten sie keine Beute. Hinweise: Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.