Närrinnen unter sich: 400 Frauen feierten Zickenball

+
Außer Rand und Band: Beim Zickenball des VfL Kassel-Wolfsanger feierten 400 Frauen bis in den Morgengrauen Weiberfastnacht. Statt Büttenreden und Ehrungen legen die VfL-Frauen traditionell mehr Wert auf Sketche, gute Musik und ausgelassene Stimmung. Ob künstlerisch wertvoll oder voller Fantasie - die Kostüme der Närrinnen waren wie gewohnt ein echter Hingucker.

Wolfsanger/Hasenhecke. Büttenreden, Karnevals-Orden, Tollitäten - all das haben die 400 ausschließlich weiblichen Narren beim 9. Zickenball des VfL Kassel-Wolfsanger in der Ernst-Freudenthal-Halle nicht vermisst.

Während viele Karnevalsgesellschaften bis heute an alten Traditionen festhalten, sieht sich der 1961 gegründete Verein für Laienspiele am Puls der Zeit: „Wir haben kein Prinzenpaar, wir haben keine Ehrungen, wir machen nur Party“, bringt es die als Cowgirl verkleidete VfL-Sprecherin Martina Fischer auf den Punkt.

Im Mittelpunkt der fröhlichen Nacht, die erst im Morgengrauen endete, standen wie gewohnt Musik, Parodien, Sketche und flotte Tänze.

Zickenball des VfL Wolfsanger

Ganz ohne Männer kamen die von einem Weiber-Elferrat angeführten Närrinnen allerdings doch nicht aus: So war unter anderem das Männerballett des VfL ein fester Bestandteil des 17 Punkte umfassenden Bühnenprogramms. Durch den Abend führte zudem mit Sitzungspräsident Ralf Gabor ein zumindest als Frau verkleideter Mann.

Die Frauen des VfL feiern seit 2004 im Kasseler Nordosten anlässlich Weiberfastnacht einen Zickenball - freitags wohlgemerkt. „Das kommt daher, weil wir anfangs am Donnerstag die Halle nicht bekommen hatten“, erklärt Martina Fischer. Der beim Zickenball stets brechend volle Saal dient schließlich im Alltag Schülern als Turnhalle. Deshalb sei der Verein auf den für eine Weiberfastnacht untypischen Freitag ausgewichen. „Heute hat sich unsere Party so etabliert, dass wir die Halle donnerstags gar nicht mehr haben möchten“, sagt Fischer lachend. (psn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.