Wolfsanger: Klage über zugeparkte Wege

Parksituation sorgt für Ärger

Wolfsanger/Hasenhecke. Zugeparkte Bürgersteige ärgern die Anwohner der Straße Im Bornhof. Die durch Pflasterung und Piktogramme gekennzeichneten Wege auf Fahrbahnniveau würden regelmäßig zugeparkt, so dass Fußgänger dort nicht durchkommen, berichtete Ortsvorsteher Alfred Langner (SPD) anlässlich der jüngsten Ortsbeiratssitzung. Die Mitglieder des Ortsbeirats fordern die Stadt auf, gegen die Falschparker tätig zu werden.

Ein weiteres Ärgernis ist die Absperrung, die an der maroden Mauer hinter der Seniorenwohnanlage Fasanenhof zur Sicherheit der Fußgänger und Fahrzeuge aufgestellt wurde (HNA berichtete). Die Art der Absperrung verhindere das Parken dort und schränke damit die Zahl der Besucherparkplätze für die Seniorenwohnanlage ein.

Der Ortsbeirat fordert die Stadt auf, hier Abhilfe zu schaffen und auch die Sicherheit für Fußgänger zu prüfen, die am Zebrastreifen in Höhe der Seniorenwohnanlage die Fuldatalstraße überqueren wollen. Im Juli war es dort zu einem Unfall gekommen, weil ein Autofahrer eine ältere Frau nicht rechtzeitig gesehen hatte (HNA berichtete).

Die Mitglieder des Ortsbeirats sind der Meinung, dass die KVG-Informationstafeln, welche dort stehen, die Sicht der Autofahrer auf den Zebrastreifen einschränken und rechtzeitiges Bremsen erschwert wird. (pdb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.