Mangelnde Gehwegbeleuchtung – Ortsbeirat ist mit Antworten der Stadt unzufrieden

Wolfsanger will mehr Licht

Wolfsanger / Hasenhecke. Tauziehen zwischen der Stadt und dem Ortsbeirat um mangelnde Beleuchtung in Wolfsanger: Das Gremium fordert weiterhin, den oberen Teil des Fußwegs zwischen Fischmannstraße und Wolfs-angerstraße mit Leuchten zu versehen.

Außerdem beharrt der Ortsbeirat darauf, dass die Nordseite des Höhewegs im Bereich der Einmündung des Grenzwegs ausgeleuchtet werden muss. Die Stadt hatte das mit einem Schreiben an das Gremium abgelehnt.

Die stadtauswärts führende Fahrbahn des Höhewegs sei nachts so im Dunkeln, dass Autofahrer gegen die dort befindliche Querungshilfe auf der Fahrbahnmitte fahren könnten. Auch Fußgänger würden beim Überqueren der Straße dann kaum gesehen, sagte Ortsvorsteher Alfred Langner. Zu dunkel ist es nach Ansicht des Ortsbeirats außerdem auf dem Verbindungsweg zur Wolfsangerstraße. „Das ist ein öffentlicher Weg, der von Passanten benutzt wird, also muss er auch beleuchtet werden“, sagte Dörte Alex (CDU). Den Fußgängern sei - entgegen der Ansicht der Stadt - dort kein Umweg zuzumuten. Wenn die Stadt keine Leuchten aufstellen wolle, müsse sie wenigstens ein Warnschild aufstellen.

Auf dem Wunschzettel des Ortsbeirats steht weiterhin die Sanierung der Treppe zwischen Fuldablick und Bergstraße. „Diese Treppe hält im Winter keinen mehr aus“, sagte Ortsvorsteher Langner. Er finde es merkwürdig, dass die Stadt zunächst das Geländer der Anlage neu verzinkt habe, meinte Langner weiter. Schließlich forderte das Gremium die Stadt auf, eine Fahrbahnabsenkung in der Kurve des Grenzwegs am Friedhof zu beseitigen. Über einen Zuschuss aus Dispositionsmitteln will der Ortsbeirat erst entscheiden, wenn die Kosten für beide Maßnahmen feststehen. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.