Wolfsanger präsentierte sich zum 1200. Geburtstag

Wolfsanger. Schon 1200 Jahre alt und dennoch voller Kraft, Fantasie und guter Laune: Beim „stehenden Festzug“ präsentierte sich Wolfsanger am Sonntag von seiner besten Seite.

Das galt für das Wetter, das pünktlich nach dem Festgottesdienst in der Johannis-Kirche aufklarte und den ersten Besuchern auf der eineinhalb Kilometer langen Festmeile warme Sonnenstrahlen bescherte. Das galt aber auch für die Bürger des Stadtteils, die den alten Dorfkern zur Flaniermeile mit etlichen Hinguckern und kulturellen Aktionen umfunktioniert hatten.

Spaß mit „Blech und Schwefel“: Bernd Tappenbeck (Dritter v. li.) war mit seinen Kindern Marie (11, v.l.), Anton (3) und Lilli (6) im Anhänger unterwegs.

Ein stetiger Strom von Besuchern pendelte zwischen den 60 Ständen mit Kunsthandwerk, Kulinarischem, Alkoholischem, Blumen, Oldtimern, alten Treckern und Flohmarktartikeln. „Das ist eine gute Gelegenheit, neue Leute im Stadtteil kennenzulernen“, freute sich Bernd Tappenbeck, der mit seinen Kindern Marie, Anton und Lilli auf der Festmeile unterwegs war. Den Organisatoren sei wirklich ein abwechslungsreiches Programm gelungen, meinte seine Nachbarin Carola Berke und fügte hinzu: „Wolfsangerer sind einfach nette Leute.“

Mehr lesen Sie im Regiowiki der HNA

Für Stimmung sorgten vor allem die vielen Musikgruppen, angefangen vom Posaunenchor der Kirchengemeinde, den Sängern des Volkschors Wolfsanger über den Musikzug Oberzwehren bis hin zu „Blech und Schwefel“, die in den gepflasterten Gassen unter dem Beifall der Anwohner und Festbesucher fetzigen Jazz spielten. Die Musikgruppen wechselten von Ort zu Ort, so kam jeder im alten Dorf auf seine Kosten.

Wolfsanger präsentierte sich zum 1200. Geburtstag

Schlange stehen musste man bei der Kasseler Sparkasse. Dort konnte man sich Wolfsanger-Münzen drucken lassen. Auch am Hubsteiger der Firma Bernhard’s Gartenbau war Geduld gefragt. Viele wollten dort einen „Rundflug“ auf der Arbeitsbühne über Wolfsanger buchen. In einem frühmittelalterlichen Zeltlager konnte man sehen, wie es vielleicht ganz früher in „Wulfisanger“ zugegangen ist. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.