Eintauchen in die fantastische Welt der kleinen Wunder im Starclub

Zauberhafte Wunderbar

„Getürkte Zauberei“: Oguz Engin hier bei einem seiner Kartentricks.

Kassel. Ab sofort geöffnet: die „Wunderbar“, die ihre Besucher in die Faszination der Zauberei einführt. Wasser in Wein verwandeln – das konnte schon Jesus.

Ully Loup dagegen stellt sich ganz anderen Herausforderungen: klares Leitungswasser, gefüllt in eine Colaflasche, färbt sich dunkelbraun – scheinbar nur durch die eindringlichen Blicke des Magiers. Der Cola-Geschmack wird hinterher von einer Zuschauerin bestätigt. Von Bier und Amaretto über Jägermeister und Himbeerlikör bis zu Bourbon und Blue Curaçao - in Loups Wunderbar bleiben keine Wünsche offen.

Dieses und weitere Wunder können in der neuen Vorstellung „Wunderbar - Große Show und kleine Wunder“ bestaunt werden, die am Samstagabend im Varieté Starclub Kassel im voll besetzten Saal Premiere feierte. Die abwechslungsreichen Darbietungen sind nichts für schwache Nerven und Berührungsängste. Als Tyron Laner Messer auf seine sich drehende Partnerin Guillermina wirft, geht ein anerkennendes Raunen durchs Publikum, gefolgt von tosendem Applaus. Der Berliner Zaubermeister Oguz Engin wirft Karten hinter sich, die ins Unsichtbare verschwinden und begeistert zudem mit Geldtricks und Ballkunst. Engin gilt als „Weltbester Manipulator“ und stand bereits in Monaco auf der Bühne. Bauchredner Frank Rossi führt als Barkeeper durch die Show und unterhält das Publikum mit seinem Servietten-Kaninchen, das sich tierisch nach Ananas sehnt.

„Und wie fanden es die Gäste?“, fragt Frank Rossi abschließend. „Wunderbar“ ist die einstimmige Antwort des Publikums.

„Wunderbar – große Show und kleine Wunder“, Varieté Starclub Kassel (Goethestr. 29-31), bis 9. Juni. Tel. 76 62 20.

www.starclub.de

Von Miriam Linke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.