Zeuge sah Einbrecher, Täter flüchtete

Warteberg/Philippinenhof. Die Polizei fahndet nach einem Täter, der am Montagabend gegen 21.45 Uhr versucht hat, in eine Wohnung im dritten Stock eines Mehrfamilienwohnhauses am Philippinenhöfer Weg einzubrechen. Ein Zeuge beobachtete den Einbruchsversuch und alarmierte per 110-Notruf die Kasseler Polizei.

Hinweise:

Polizei Kassel, Tel. 05 61/9100

Als die Beamten wenige Minuten später am Tatort eintrafen, war der Täter laut Polizeisprecher Torsten Werner bereits geflüchtet. Wie der Zeuge berichtete, versuchte der Unbekannte mit einem Messer, das eine etwa 30 Zentimeter lange Klinge und einen schwarzem Griff gehabt haben soll, das Türschloss zur Wohnung zu öffnen. An der Tür stellten die Beamten später erhebliche Beschädigungen im Bereich des Schlosses fest, den Schaden bezifferten sie mit etwa 500 Euro.

Täterbeschreibung: Der Einbrecher ist etwa 1,80 Meter groß, 20 bis 30 Jahre alt und hat eine sehr schlanke Figur. Er soll sehr kurz rasierte, dunkle Haare und einen Dreitagebart gehabt haben. Er trug eine schwarze Lederjacke, ein dunkles Kapuzenshirt und blaue Jeans. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.