Polizei sucht Zeugen

Zeugin verhinderte Handy-Raub in Niederzwehren

Kassel. Ein 16-Jähriger ist am Donnerstagabend im Bereich der Credéstraße (Niederzwehren) Opfer eines versuchten Raubs geworden.

Der 16-Jährige hatte kurz nach der Tat gegen 19.45 Uhr mit seinem Handy die Polizei alarmiert, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit. Der Jugendliche sagte aus, er sei in Höhe eines Möbelhauses an der Credéstraße auf fünf oder sechs junge Männer getroffen. Zwei davon hätten ihn in die Einfahrt des Möbelhauses gedrängt und dort in den Schwitzkasten genommen.

Bevor sie ihm jedoch das Handy wegnehmen konnten, seien sie wegen einer Zeugin vom Tatort auf die Frankfurter Straße und dort stadtauswärts geflüchtet.

Die beiden Täter beschrieb das Opfer wie folgt:

1. etwa 18 Jahre alt, 1,80 Meter groß, Dreitagebart, schwarze, 10 Zentimeter lange Haare ohne Gel, schwarze Winterjacke, Bluejeans, Turnschuhe, südländisches Äußeres, sprach Deutsch mit Akzent.

2. etwa 18 Jahre alt, 1,70 Meter groß, dünn, weiße Nylon-Trainingsjacke, schwarzes Basecap, schwarze Jeans, südländisches Äußeres, sprach Deutsch mit Akzent. 

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.