Kritik an Tierhaltung

„Belly“ gastiert in Kassel: Zirkusdirektor weist Vorwürfe zurück

Stein des Anstoßes: Laut Aktivisten seien die Tiere in dem Zirkus nicht artgerecht untergebracht. Foto: Circus Belly

Circus Belly wird ab morgen in Kassel gastieren. Bis zum 3. Mai können Besucher auf dem Festplatz an der Schwanenwiese Clowns, Artisten und Feuerspucker beobachten.

Auch Tiere sind bei Circus Belly Teil der Show. Unter anderem Tiger, Löwen, Pythons und Alligatoren rufen Tierschützer auf den Plan, die gegen eine „nicht artgerechte Tierhaltung“ demonstrieren wollen.

Laut Zirkusdirektor Klaus Köhler sei der Protest in allen anderen Städten vorher bereits so weit gegangen, dass auf Ankündigungsplakaten Aufkleber gefunden wurden, laut denen Vorstellungen wegen Tierquälerei abgesagt worden seien, was aber nicht der Wahrheit entsprach. Sollten in Kassel ähnliche Aufkleber auftauchen, müssten Besucher das nicht beachten, da die Vorstellungen stattfinden würden, sagt Köhler.

Außerdem bezeichnet er die Aussagen der Tierschützer als „Humbug“ und sagt: „Wenn Tiere bei uns eine schlechte Unterkunft hätten, dann wären sie uns längst weggenommen worden, und mit ihnen reisen könnten wir dann erst recht nicht.“ Die Veranstalter bezeichnen die Aktivisten in einer Ankündigung als „fanatische Tierrechtler, die Unsinn und Lügen“ behaupten würden, obwohl ein Großteil der Deutschen gerne Wildtiere im Zirkus sehen wolle.

In Kassel haben Tierschützer um Karsten Plücker, Leiter des Tierheims Wau-Mau-Insel, angekündigt, am 24. April ab 18 Uhr am Platz der Deutschen Einheit demonstrieren zu wollen. Nach Angaben der Tierschutzorganisation „Peta“ sei der Schimpanse „Robby“ der letzte Menschenaffe in einem deutschen Zirkus. Er würde unter tierquälerischen Bedingungen gehalten - die Verwaltung des Heimatstandortes des Zirkus, Celle, müsse einschreiten.

Zirkuspremiere ist am Freitag, 24. April, 19.30 Uhr. Montags und dienstags gibt es keine Vorstellungen. Mittwoch bis Donnerstag 17 Uhr. Freitag und Samstag 16 und 19 Uhr. Karten kosten zwischen 12 und 27 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.